Ganz schön verdreht: Die Lockenwickler von KÜR-Styling im Test

Wer glattes Haar hat, möchte Locken, wer lockiges Haar hat, träumt von der glatten Mähne. bekanntlich will man ja eh immer das, was man nicht hat (oder aber haben kann).

Natürlich kann man mit Lockenstab und Glätteisen auch das glatteste Haar zur Lockenmähne frisieren, doch wirklich gut für das Haar ist das dann nicht. Ich habe das Glück (?!) von Natur aus schöne Locken meins nennen zu dürfen, die ganz einfach beim Lufttrocknen entstehen, sich aber auch easy bändigen lassen. Meine Remy-Echthaarextensions allerdings sind von Haus aus eher glatt. Das sieht natürlich mega blöd aus, wenn es sich obendrauf lockt und die langen Unterhaare dann glatt wie ein Spiegel sind. Auch hier hätte ich die Chance, mit heißem Werkzeug schnell eine Drehung ins Haar zu bekommen, doch laufe ich dann Gefahr, die guten Strähnen mit zu heißem gefecht komplett Schachmatt zu setzen. Eine andere Lösung musste her.

Nach einigen Recherchen stieß ich dann auf die Thermolockenwickler, selbsthaftend, von KÜR Styling. Doch brachten die guten Stücke wirklich etwas?

495973598

Im Test.

Die Lockenwickler habe ich aus Sicherheitsgründen erst einmal an meinen eigenen Haaren getestet. Wichtig war / ist dabei, dass die Haare vorher nicht behandelt sein dürfen. Bereits geglättete Haare kann man nicht mehr sinnvoll mit Wärme behandeln!

Ich ging also mit „normalen“ Haaren in den Start.

DSC_0247.JPG

Die Anwendung.

Die Lockenwickler sollen ins handtuchtrockene oder feuchte Haar Strähnenweise eingedreht werden. Das funktioniert super einfach, die kleinen Kletten halten das Haar gut fest. Theoretisch sind die Lockenwickler auch selbsthaftend, für einen sicheren Sitz habe ich allerdings mit Haarklemmen nachgeholfen. Man weiß ja nie. Danach sollen die Wickler kurz mit dem Fön oder unter der Trockenhaube erhitzt werden. Das Metall in den Lockenwicklern gibt dann die Wärme ans Haar ab und formt es. Soweit, so gut. Allerdings war nirgends eine Information zu finden, wie lange und intensiv denn behitzt werden soll. Ich war etwas aufgeschmissen und habe lieber 3 Mal mehr Hitze dazugegeben. Eine wirkliche Info wäre absolut hilfreich für eine optimale Adsc_0378nwendung.

Angenehm war auch der Tragekomfort. Die Lockenwickler haben wirklich nicht geziept und waren spürbar leicht. Ein absolutes Plus. Auch das Auskühlen ging recht flott, sodass ich nach zwanzig Minuten bereits das getrockete Ergebnis bewundern konnte.

Das Ergebnis.

Heraus kamen bei mir schöne weiche und große Locken, die aufgrund des Nichtnutzens von Stylingprodukten schön geschmeidig und nicht verklebt waren. Die Haaransätze wurden aufgelockert und aufgestellt, ein schönes Volumen ist entstanden. Über Nacht haben sich die Locken dann aber verabschiedet – auch das Volumen war dahin. Für einen schönen Abend also durch die schnelle Anwendung denkbar geeignet! Auch für die Extensions, auf denen nicht so arg herumgelegen wird, kann ich mir die Anwendung wirklich prima vorstellen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier in Ordnung.

 

Werbeanzeigen

Gründlich rein, muss es sein. Die Reinigungsartikel von POLIBOY unter der Lupe

Putzen und ich – naja. So wirkliche Freunde sind wir nicht. Aber da es mir irgendwann auf den Keks ging, keine Spontanbesuche in Empfang nehmen zu können, weil die Besucher denken könnten, ich sei einem Überfall zum Opfer gefallen, hab ich doch irgendwann beschlossen, etwas reinlicher zu werden. Mein Super-Duper-Hyper-Staubsauger, den ich euch schon vorgestellt habe, hilft mir dabei schon mal wirklich sehr. Doch einiges kann auch der beste Sauger einfach nicht. Zum Glück hat POLIBOY meinen Schrei erhört und mir einige Produkte zum Testen überlassen. Na, ob ich mit den Utensilien wohl doch endlich zum Putzfreund werde?

Es dauerte nicht lange, schon kam das Testpaket bei mir an und ein paar aufregend klingende Produkte stachen mir ins Auge.

So waren dabei:

  • Fliesen & Fugen Konzentrat – „reinigt kraftvoll geflieste Oberflächen“
  • Leder Intensiv Pflege – „pflegt und nährt alle glatten Leder“
  • Bad Reinigungs Feuchttücher – „für den einfachen Wisch zwischendurch“ und
  • Kühlschrank Feuchttücher – „mit Bio-Alkohol für schnelle Frische“

 

Das Design der Produkte ist sehr schön. Bereits auf der Verpackung kann man bildlich erkennen, wofür die einzelnen Mittel geeignet sind. So kann es auch im grösten Putzstress nicht zu Verwechslungen kommen.

Das Fliesen- und Fugen Konzentrat.

9063_0

Fliesen und Fugen zu reinigen ist ein wahrer Hass, wenn man sie nicht unbedingt mit der Zahnbürste bearbeiten will. Gerade um den Futterplatz meines Hundes herum, breche ich tagtäglich in kleine Fluchanfälle aus. Das Fugenkonzentrat ist da ein wahrer Helfer. Aufgetragen und kurz eingewirkt, lassen sich die dunkel verfärbten Fugenflächen mit einem Schwamm ganz einfach und wie von Zauberhand reinigen. Der angenehme, nicht zu aufdringliche Duft verstreut einen Zauber von Frische. Bei nicht zu sehr belasteten Fugen reicht es auch schon, das Konzentrat in Wasser zu geben und ganz einfach – wie immer – durch zuwischen. Das Konzentrat vernichtet zudem die Bakterien und Keime, die Fliesenfugen sind wundervoll rein!

DSC_0397.JPG

Auch an den Badfliesen hinterlässt das Konzentrat strahlende Frische. Volle Punktzahl von mir! Ich persönlich bin total beeindruckt von diesem Putzmittel. Selbst die dunkelsten Fugen wurden durch den Prozess wieder strahlend rein. Wirklich ziemlich stark! Dieses Mittel wird DEFINITIV nachgekauft und in den Putzalltag aufgenommen!

PicMonkey Image1.jpg

Leder Intensiv Pflege.

dv_8_2500416_02_4c_de_20160520090117

Ich selbst habe zwar kein Ledersofa, meine Eltern hingegen schon. Hier konnte also die Lederpflege ihren Einsatz finden. Bisher wurde das gute Stück nur mit lauwarmen Wasser gereinigt, was den oberflächlichen Schmutz zwar beseitigt, jedoch nicht intensiv pflegt. Mit der Lederpflege von POLIBOY ist die Reinigung denkbar einfach. Das Leder erstrahlt wieder in frischem Glanz und sieht tatsächlich aus, wie neu erworben. Auch der blumige Duft wird im ganzen Wohnzimmer verstreut. Das Mittel hinterlässt keine Schlieren und nimmt Schmutzherde in sich auf. Mit einem weichen Tuch nachgewischt, lässt es sich nun wieder sauber und rein auf der Couch entspannen.

 

Bad Reinigungs Feuchttücher.

Ich mit meinen langen Haaren…ja, ich liebe sie, aber sie sind einfach überall. Und nicht nur die, sondern auch die dunklen Haare von meinem Zaubermops fliegen an die unmöglichsten Stellen – so auch ins Bad.

Im Waschebecken, auf der Toilette und in der Wanne, überall, einfach überall. Doch nicht immer lohnt es sich, wegen weniger Verunreinigungen gleich einen ganzen Putzeimer fertig zu machen. Die Bad Reinigungs Feuchttücher von POLIBOY sollen da Abhilfe schaffen.

DSC_0401.JPG

Und tatsächlich! Ganz praktisch kann man sie einzeln entnehmen und damit im Handumdrehen kleine Schmutzstellen einfach sauber machen. Das Gute: die Tücher lassen sich danach direkt wegschmeißen, ich muss nicht extra irgendwas auswaschen. Die Hygieneformel der Tücher versichert mit barkterienfreie Reinigung beim ersten Wisch.

dsc_0403Auch Streifen sind keine zu erkennen! Für den schnellen Wisch zwischendurch also absolut geeignet, für einen Großputz sollte man dann doch wieder auf die normale Putzarzt zurückgreifen. Auch für Reisen sind diese Tücher geeignet. Auf fremden Toiletten schnell über die Brille geputzt kann man sich sicher sein, sich auf einem absolut reinen Sitz niederzulassen. Der sanfte Zitronenduft rundet alles perfekt ab. Die Reinigungstücher werden ab jetzt in meine Handtasche verfrachtet!

 Kühlschrank Feuchttücher.

51muaalyqil-_ac_ul320_sr178320_Die Milch ist ausgelaufen oder der Quark hinterlässt einen unschönen Rand im Kühlschrank. Jetzt alles ausräumen, um sauber zu machen? Nee, dafür bin ich nicht der Typ. Und genau für solche Putzfälle wie mich hat POLIBOY die Kühlschrank Feuchttücher entwickelt. Dabei sagt POLIBOY selbst über das Produkt:

 

  • für alle abwaschbaren Oberflächen in der Küche
  • beseitigt unangenehme Gerüche
  • reinigt kraftvoll und streifenfrei
  • hygienische Sauberkeit mit einem Wisch

Tatsächlich lassen sich die sich in der Verpackung befindenden 32 Tücher einzeln und damit sehr praktisch herausnehmen. Der meeresfrische Duft sorgt direkt für ein Gefühl von Sauberkeit und Ordnung. Die Tücher kleben nicht an den Fingern, sind aber angenehm feucht und perfekt zum direkten Einsatz geeignet. Im Extremtest habe ich mit nur einem Tuch wirklich zwei vorher stark verschmutzte (extra so hergerichtet, übrigens!) Kühlschrankfächer ganz bequem sauber bekommen. Der Schmutz verschmiert nicht, sondern bleibt direkt im Tuch hängen. Auch hartnäckige Verkrustungen lassen sich gut entfernen. Eine wirklich gute Alternative, wenn es einmal schnell gehen muss. Für eine komplette Kühlschrankreinigung würde ich aber aus Kostengründen auf die herkömmliche Putzarzt zurückgreifen. Übrigens: auch die Mirkowelle lässt sich mit den Tüchern ganz schnell einmal nach dem Zubereiten reinigen! Mit dem regelmäßigen Einsatz der Tücher können so grobe Verschmutzungen verhindert werden, denn Reinigen wird erleichtert.

 

Fazit.

In Design und Farbgestaltung sprechen mich die Produkte sehr an. Die unterschiedliche Farbgebung erleichtert die Zuordnung, eine Verwechlungs ist (fast) ausgeschlossen. Auch in Handhabung und Geruch sind die Produkte Spitzenreiter. Einzigst die Großputzaktion würde ich mit den Quick-Tüchern vermeiden, des Geldbeutels zu liebe. 🙂

Absolut umgehauen hat mich wie bereits erwähnt der Flugen- und Fliesenreiniger. Diesen MÜSST ihr auf jeden Fall ausprobieren!

Für Freunde der Hausreinigung sind die Produkte aber unbedingt zu empfehlen.

 

 

 

 

 

Mit Hund und ohne Teppich? Geruchs- und Fleckenentferner der Reihe Catahula

Ja, ich gebe zu, mein Hund darf auf meinen Teppich. Und auf mein Sofa. Und ja, manchmal ist es auch schön, ihn zum Kuscheln mit im Bett zu haben. Es gibt nämlich echt nichts schöneres, als am Wochenende morgens mit einem kühlen Nasenstubbser gewckt zu werden, wenn dann große, braune Augen vor Aufregung glänzen und sich freuen, mit dem Frauchen zusammen in einen neuen und erlebnisreichen Tag zu starten.

Was so ein Hundeleben für Teppich und Polster bedeutet, ist allerdings das zweite Thema. Die Haare sind nämlich die eine Sache, doch Flecken und vor allem der Geruch nach einem ausgiebigen Bad in der Elbe sind nicht immer erfreulich. Catahula, eine Marke aus dem Hause Brandt & Walther, soll mir nun zeigen, dass ich im Handumdrehen die Flecken und den blöden Geruch los bin. Wirklich jetzt?


Catahula Fleckentferner.

Wenn man sich den Fleckenentferner so anschaut, hat man direkt im Blick, um was es geht. Das ansprechende Design mit Hund und Katz‘ lassen keine Fragen offen und zeigen mir, dass das produkt direkt für die Verschmutzungen unserer lieben Vierbeiner gedacht ist. Auch die Farbgestaltung spricht mich sehr an. Die Brauntöne vermitteln Wärme und passen noch dazu perfekt zu meinem Teppich 🙂

DSC_0391.JPG

Der Fleckenentferner verspricht von Haus aus

  • sanfte Fleckentfernung mit frischem Duft
  • auch zur Vorwäschebehandlung geeignet (was besonders bei Hundedecken absolut perfekt wäre)
  • mit praktischem Schwamm
  • 100% vegan

Das Thema mit dem Schwamm finde ich schon mal super. Bei mir fliegen die genutzten Teile nämlich immer gleich weg, da sie nicht robust genug sind, um meine Schrubbaktionen auszuhalten. Dieser hier erscheint mir aber für den Gebrauch absolut gestaltet!

Auf geht’s an den Test. Als erstes wollte ich das Produkt gern an meinem Flurteppich probieren. Hier hält sich der Hundejunge nämlich während meines Außerhausseins auf – Sabberflecken sind da an der Tagesordnung. Gerade die hellen Stellen des Teppiches haben es mir angetan.

picmonkey-image3

Das zweite Objekt des Tests ist mein geliebtes Küchensofa. Hier sitzen wir und quatschen, während es sich der Hund unter dem Tisch bequem macht und gern einmal sein blutiges Fleisch gegen das Sofa knallt. Klingt ekelig, kann aber passieren. Das Thema mit dem Besteck-Essen hab‘ ich nämlich noch nicht ins Training eingebaut.
Hier ist der Verschmutzungsgrad etwas größer, da die Reinigung normalerweise sehr viel aufwändiger ist.

Auch hier zeigt sich das Top-Ergebnis. Die behandelte Fläche ist im Gegensatz zum Test absolut rein und sauber geworden. Auch der Geruch ist wirklich sehr angenehm, aber nicht zu aufdringlich. Er versprüht einen Hauch Reinlichkeit.

Der Geruch des Reinigungsgels ist sanft und kaum spürbar – somit definitiv nicht aufdringlich. Auch die Anwendung ist wirklich easy!

picmonkey-image2

Catahula Geruchsentferner.

Wo Schmutz (ob sichtbar oder unsichtbar), da auch immer Geruch. Gerade aus Polstermöbeln und Teppichen ist dieser arg schwer herauszubekommen. Dafür hat Catahula einen Geruchsentferner entwickelt, der sich gerade den tierischen Düften annehmen soll. Dabei verspricht Catahula

  • zersetzt Gerüche nachhaltig
  • natürliche Wirkungskraft von Wasser & Salzen
  • ohne Duftstoffe
  • gut verträglich für Haut und Pfoten
  • 100% vegan

98_001_01

Das Spray kommt in einer handlichen Sprayflasche und lässt sich super leicht bedienen. Der Zerstäuber ist sehr fein und trägt das Produkt großflächig auf, sodass nur wenige Spritzer bereits genügen.

Nach den ersten Sprühstößen lässt sich bereits eine Geruchsveränderung wahrnehmen, die den ganzen Raum einnimmt. Das Spray enthält eine, für meine Nase, leichte Poolprise voller Sauberkeit. Auch hier ist der Geruch nicht aufgesetzt, sondern integriert sich gut. Das liegt daran, dass das Mittel keine zusätzlichen Duftstoffe enthält, sondern den schlechten Geruch aufnimmt und neutralisiert, statt ihn zu überdecken. Eine Reinigung für Materialien, die sich sonst nicht säubern lassen. Wirklich super! Die Neutralisation erlischt nicht auch einfach so, wie bei ähnlichen produkten bemerkt, sondern hält auch über 2-3 Tage an! Erst am vierten Tag habe ich dem Hauptliegeplatz meiner Fellnase einen neuen, kleinen Sprühstoß verpasst. Hier ist der Vorteil, dass wirklich nur noch ganz wenig Geruchsentferner gebraucht wird! Das Produkt ist also sparsam, lange nutzbar und muss nicht ständig nachgetragen werden. Da das Mittel sofort wirkt, kann nun auch bei spontanem Besuch rein proforma alles aufgefrischt werden – und das, ohne dass das Gegenüber etwas merkt. Denn das Spray trocknet wirklich schnell ein, wo bei anderen Produkten oftmals noch ein nasser Hintern zurück bleibt. 🙂

 

Fazit.

Was bei beiden Produkten ganz wichtig ist, ist dass sie vegan und natürlich sind. Somit laufe ich nicht Gefahr, dass sich mein Hund nach dem Liegen auf den behandelten Flächen zu Tode scharrt. Das ist wirklich toll. Auch in der Umsetzung sind beide Produkte klasse, leicht in der Handhabung und erfüllen ihr versprechen in vollem maße. Für Hunde (und Katzen) -halter ist die Produktreihe von Catahula wirklich sehr zu empfehlen. Der auf den ersten Blick eventuell abspreckende Preis entspricht der Leistung im vollen Maße! Durch die Power der Reiniger aus der Reihe ist der Einsatz auch nur sehr gering und so benötigt man denkbar wenig! Ich bin sehr froh, die Reihe Catahula testen zu dürfen und werde sie ab nun in den Putzablauf aufnehmen =)

Auf vier Pfoten unterwegs & Recycling mal anders: die innovativen und ausgefallenen Hundebags von Second Hound (Unique Dog)

Glaubt mir, als ich diese Mail bekommen habe, hab ich meinen Augen nicht getraut. „Du und Pizarro, ihr seid als Produkttester für unsere Gassitasche ausgewählt!“ … Jetzt werdet ihr sagen: naja, wieder ein Produkttest, wie jeder andere. Doch das hier ist anders. Nicht nur, dass ich einmal ein neues Produkt für meine Seelenfellnase testen durfte, sondern die Gassitasche ist wirklich etwas ganz anderes. Aber beginnen wir von vorn…


MiDoggy suchte gemeinsam mit Second Hound einen Prototypentester für eine wirklich spannende Sache. Dabei ging es nämlich um eine Gassitasche, die zwar neu ist, aber dennoch gebraucht. Wie das gehen kann? Ganz einfach. Für die Produktion werden, haltet euch fest,  alte Werbeplanen sowie Reststück eines breiten Gurtbandes genutzt. Recycling der Extraklasse, möchte ich einmal sagen! Ich finde diese Idee total spannend und irre interessant. Denn warum soll man immer mehr produzieren, wenn man alte Dinge ganz einfach und noch dazu absolut individuell umgestalten und wieder nutzbar machen kann? Ich kann euch sagen, ich war schon absolut gespannt darauf und freute mich wahnsinnig, die Tasche bei einem (oder zwei oder drei…) gemeinsamen Spaziergang mit Fellkugel Pizarro auszuprobieren.

Es dauerte wirklich nicht lange, schon trudelte das Paket bei mir ein. Natürlich hab ich das Auspacken meinem Partner mit der nassen Nase überlassen. Das wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten 🙂

SecondHound1.jpg

Mit der tollen Tasche wurde uns sogar noch ein toller Kugelschreiber geliefert, wie ihr sehen könnt. Zarro kann damit nichts anfangen, aber ich garantiere, dass er auf Arbeit mein neuer bester Freund werden wird 🙂

Die Tasche hat wirklich ein klasse Design, das etwas an ein Weinfest erinnert. Da ich Wein in allen Formen wirklich absolut liebe, passt das gute Stück natürlich hervorragend. Die Farben sind kräftig, aber nicht erdrückend und super aufeinander abgestimmt. Noch etwas spannendes wurde uns mitgeliefert. Ein kleines Heft in dem man sieht, wie Unique Dog / Second Hound aus eigenen Sachen kleine Highlights für den Hund gestaltet- denn die Philosophie des Recyclings steckt hinter  jedem Produkt von Second Hound. Das werde ich mir definitiv bald einmal etwas näher anschauen und mich von der einen oder anderen Idee in Versuchung bringen lassen!

Die Tasche wird mit Klett verschlossen, was ich super finde. Manchmal muss es einfach schnell gehen und da ist so ein Klett einfach super, um Ball, Frisbee und Co direkt zur Hand zu haben. Allerdings habe ich bedenken, was bei starkem Regen passiert. Vielleicht sollte zum Schutz doch noch ein etwas größerer Reissverschluss eingebaut werden?! Nur, damit die Taschentücher zum Händeabtrocknen auch nicht feucht werden 🙂

Apropos Ball und Frisbee. Die Tasche ist echt absolut genial groß. Nicht zu massiv, aber Bälle, Werfstock, Frisbee und Co können tatsächlich neben einer Wasserflasche ganz einfach untergebracht werden. Zum Vergleich: Hier sitzt ein richTIGER Tiger in der Tasche. Nun seht ihr einmal, wie groß das gute Stück ist 🙂

Second Hound2.jpg

Zurück zum Thema -der Klettverschluss ist klasse. Schick fände ich auch die Idee von einer Schnalle! Jeder hat alte Handtaschen oder Ähnliches daheim, was er gern wegschmeißen würde, sich aber aufgrund von tollen Erinnerungen, die daran hängen, nicht trennen kann. Solche Taschenschnallen mit Klick oder Nieten wären eine super upcycling Idee für diese Tasche und könnten vielleicht schon in der zweiten Entwicklungsstufe eingesetzt werden.

Land Unter(wasser)? Uns doch egal!

Second Hound4.jpgKaum hatte ich ja also das gute Stück bekommen, hat unsere Gassistadt begonnen, sein Herz auszuschütten – es regnete in Strömen. Das macht uns ja eigentlich nichts aus, denn es gibt für Hundemenschen kein schlechtes Wetter, sondern maximal falsche Kleidung. Für den Hund ist das allerdings tragisch. Er hasst Wasser von oben. Wirklich. Und wenn sich 40 kg Hund an der Hauswand entlangpressen, um keinen Tropfen auf das gute Fell abzubekommen…Könnt ihr euch vorstellen, wie dämlich das aussieht. Aber das ist ein anderes Thema. CYMERA_20160920_181334.jpg

Wind und Wetter. Das ist ja schön und gut. Doch manch einmal muss die Gassitasche einfach abgestellt werden, um wichtige Utensilien heraus zu nehmen oder einfach nur mal den Ballast abzuwerfen. Das ist mit der Tasche von Unique Dog / Second Hound übrigens absolut gar kein Problem. Warum? Der Planenstoff ist absolut Wasserundurchlässig und kann ganz ohne Sorge auf das nasse Gras gestellt werden. Daumen hoch für mich!!!

cymera_20160920_181237

Im Outdoortest ist mir noch eines aufgefallen: um den kleinen Hund mit Leckerlies zu
verwöhnen, muss ich immer die ganze Tasche öffnen. Klasse fände ich es daher, vielleicht ein kleines Extra-täschchen an eine der Seiten anzubringen, in der man kleine Leckereien unterbringen kann. hier reicht ein Klettverschluss ja absolut aus! Auch A-A-Tüten könnten dort prima griffbereit untergebracht werden.

Die Tasche bietet aber bereits jetzt im Prototypen-Status eine kleine Möglichkeit, um Schlüssel und Telefon zu verpacken. Das ist gut. Ich bin nämlich ein absolutes Genie darin, meinen Schlüssel mitten auf dem Feld zu verlieren. Die reissverschlussgesicherte Tasche ist also echt super!

second-hound5Auf die Länge kommt es an!

Und damit meine ich nicht das, was ihr vielleicht denkt, sondern die prima Größenverstellbarkeit der Tasche. Ich trage mein Gepäck lieber recht lang, wohingegen ein anderer vielleicht die kurze Variante unter dem Arm bevorzugt. Das Gurtband hat eine eingebaute Verstellmöglichkeit, um das Produkt auf jeden Nutzer individuell anzupassen. Super!

Generell mag ich den Look mit dem Gurtband sehr. Zum einen wirkt es sportlich, zum anderen weiß ich, wie robust dieses Material ist, wenn es ordentlich verarbeitet ist. Hier laufe ich also nicht Gefahr, Träger abzureißen oder sonstiges! Das Gurtbandmodell muss daher in meinen Augen unbedingt weiterverfolgt werden 🙂

Fazit: Super Produkt mit einer Menge Potential!

Nach eingehenden Tests und Bewertungen kann ich
sagen, dass das Produkt wirklich klasse ist und meine Ideen gar nicht nötig hätte. Natürlich ist Verbesserung immer gern gesehen und ich denke, in kurzer Zeit wird diese Tasche zum absoluten Liebling unter naturbewussten Hundenarren. Zusammengefasst noch einmal die absoluten Highlights:

secondhound2

  • Schickes und abgestimmtes Design
  • Gurtband zum Einstellen der Länge
  • Optimale Größe für lange Spaziergänge
  • Wasserdicht und daher auch für die feuchten Tage gut geeignet
  • Innentasche zum Verstauen der wichtigsten Sachen.
  • Umweltfreundlich durch Recycling
  • Super Kommunikation mit Herstellerunternehmen. Mit Herz und Verstand ist Unique Dog / Second Hound als Anbieter weiter zuempfehlen!

Und übrigens:

Wer wirklich hundebegeistert ist, sollte sich die Seiten von http://midoggy.de/ und http://second-hound.net/ auf keinen Fall entgehen lassen! Schaut vorbei und richtet liebe Grüße aus 🙂

Mix it, Baby! Der Standmixer hr 2093/08 von Philips auf Herz und Nieren im Test

Als Sportlerin liebe ich es, an heißen Trainingstagen auf einen leckeren Shake zurückzugreifen. Doch Fertigprodukte sind absolut nichts für mich. Wie gut, dass Philips einen neuen Standmixer im Test hat! Doch kann mich das Produkt von seiner Leistung überzeugen und meistert er auch die Kür – das Herstellen eines originalen Schoko-Chia-Puddings?

Das Auspacken.

Auch bei diesem Produkt von Philips achtete ich wieder auf die Verpackung, denn schließlich soll so ein Mixer auch sicher beim Besitzer ankommen. Lustiges erwartete mich „Werbematerial“ – so war das gute Stück gekennzeichnet. Kurz überlegte ich, ob mich nicht doch vielleicht Kugelschreiber erwarteten 🙂 Doch tatsächlich kam der hr 2093/08 zum Vorschein. Gut gepolstert mit viel Luftpolster ist die GLASKARAFFE richtig schön geschützt.

philips3

Auch hier wurde wieder ein Garantieschein mitgeliefert, der einen Einkaufsbeleg ersetzt. Super Dienstleistung! Nun ging es an die Bedienungsanletung. Diese ist zugegeben etwas verwirrend. Für meine Ansprüche zu viele Sprachen auf einem Zettelchen, auch die Bilder verunsicherten mich anfangs mehr als ich dachte. Kurz eingelesen, war die Anweisung aber doch verständlicher, als zunächst vermutet und das gute Stück konnte in den ersten Test.

 

Der Smoothie.

Ich LIEBE Smoothies und mein Mann ist auch ein wahrer Fan davon. Nichts lag da näher, als direkt einen leckeren Smoothie auszuprobieren. Der Mixer ist auch in der kleinsten Stufe sehr leistungsstark und überzeugte direkt. Auf Hochtouren wird der leckere Drink richtig schön schaumig. Die Drehregler sind fest angebracht und machen einen stabilen Eindruck, sodass auch nach mehrmaligem Einsatz nichts abrutschen, brechen oder reißen kann. Die Umhüllung des Reglers ist straff, Flüssigkeiten können nicht in die Elektronik hineinlaufen. Auch die Karaffe lässt sich mit einem kleinen Klick einrasten und sitzt fest und sicher.

Bei Karotten im Ganzen hat das gute Stück aber doch etwas zu tun.

PicMonkey Collage.jpg

Eis, Eis, Baby!

Nicht nur mixen kann das gute Stück, auch Eis crushen bekommt er super hin! Dafür gibt es eine Extrafunktion, die automatisch in regelmäßigen Abständen crusht. Diese Einstellung kann wiederholt werden, je nachdem, wie das Eis am Ende sein soll. Wirklich klasse! Der nächste Daiquiri-Abend kann also kommen und meine Gäste bekommen frisches Eis und nicht mehr das aus der Tüte!

 

Die Kür- Der Pudding.

Wie bereits erwähnt wollte ich mit dem hr 2093/08 nicht nur Smoothies, sondern auch Pudding machen. Beim Chia-Pudding wird dafür eine hohe Leitung vorausgesetzt. Nur Mixer der Extraklasse bekommen diese Aufgabe also hin. Und? … Philips8.jpg

Der Mixer hat wirklich genügend Umdrehungen und ausreichend Watt, um den Chia-Pudding herzustellen. Eine Besonderheit, an der viele vorherige Mixer gescheitert sind. Durch die Klebenoppenfüße hat der Standmixer auch bei Höchstumdrehung festen Stand und rutscht nicht umher. Top!

Zum Video geht‘ s übrigens hier: https://youtu.be/6YMSx9kAy_4

 

Fazit: Für mich hat der Standmixer hr 2093/08 von Philips volle Punktzahl verdient. Das Design ist schick und edel, der Mixer sehr robust und leicht zu bedienen. Im täglichen Einsatz wird er auf jeden Fall eines meiner Highlights werden!

Ein Einblick in die Männerwelt Part I: Greasy Life mit glitschiger Pomade

Produkte hier, Produkte da – testen kann man nie genug. Da ich als Frau aber wirklich nicht alles mit voller Ein- und Hingabe austesten kann, habe ich mir für den aktuellen Test meine bessere (*hust*) Hälfte als Unterstützung dazu geholt und ihn den unten stehenden test gaaaaanz allein schreiben lassen!!! Seid ihr daran interessiert, wie die ollen Kerle aus früheren Zeiten ihr Haupthaar gepflegt haben? Dann ist dieser ausführliche Test auf jeden Fall etwas für euch!

————————————————————————–

Zitat, Marken, Sprache, Symbol, Bezeichnung, Seite

Seit den frühen 1900er Jahren nutzen die Männer unserer Gesellschaft Pomade. Früher waren Shampoos ausschließlich im weiblichen Abteil des Badezimmers zu finden. Die Gentleman ihrer Zeit bürsteten sich den Staub aus den Haaren und zämten selbige mit ihrer Lieblingspomade. Meistens vorbereitet durch ein vitalisierendes und desinfizierendes Hairtonic. Aber wehe der Sprössling vergriffen sich an Papas Badschrank. Wer sich diese Körperpflege nicht leisten konnte, dem blieb nix anderes übrig als kräftig in die Hände zu spucken und es sich aus den Haaren zu schmieren.

In der Rockabilly-Szene ist Pomade nie aus der Mode gekommen und erobert weiterhin viele Köpfe.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Im Gegensatz zu Haargel und -spray trocknet die gute alte Schmiere das Haar nicht aus. Im Gegenteil – sie verleiht Glanz, stärkt das Haar und versorgt es mit Feuchtigkeit. In modernen Rezepturen finden sich Zutaten wie Honig und hochwertige Öle wieder.

Wobei wir direkt bei der ersten Pomade sind, welche mir auf den Kopf gekommen ist. Die DAX green and gold wählte ich vor einigen Monaten, als ich mich nach einem neuen Stylingprodukt auf die Suche begab.

Ich klickte mich durch etliche Bewertungen. Hängen geblieben bin ich bei jener, in welcher berichtet wird, dass sie auch bei eher dünnem Haar bestens hält.

DAX green and gold

Die DAX green and gold oder die „grüne Dax“, ist eine mittelfeste Pomade. Sie besteht aus Vaseline, Bienenwachs und drei natürlichen Ölen und kommt komplett ohne Chemie aus.

Zu diesem Zeitpunkt bestellte ich das Produkt direkt beim Hersteller in Großbritannien, welches sich bei der Lieferzeit von knapp 3 Wochen doch eher negativ auswirkte .

Nun, auch mein Haar ist nicht mehr das vollste (durch exzessives Captragen) und diese klassisch und dezent duftende Pomade hat mir mein morgendliches Styling extrem vereinfacht. Zumal man als Pomadeträger an Stil nicht zu übertreffen ist.

Die grüne Dax ist einfach im Handling und perfekt für Schmieranfänger. Ich kann dieses Produkt wärmsten empfehlen, zumal es zusätzlich super gut fürs Männerhaar ist. Einen kleinen Wermutstropfen musste ich allerdings auch bei dieser hochwertigen Pomade feststellen: der Sommer kam und damit auch die wohligen Temperaturen, die wir alle lieben. Nur die Tolle liebt das nicht und über den Tag schmiegte sich mein Haar kuschlig an meine Kopfhaut. Klar, ein paar Kammstriche lösen das Problem, aber nicht für eine lange Zeit. Nichts desto trotz ist diese Schmiere für Tage mit einer Außentemperatur von maximal 25 Grad bestens geeignet.

Murrays superior hair dressing pomade / Pomadeshop.de

Auf Grund des Badewetters im Sommer suchte ich nun nach einer festeren Pomade und wurde direkt fündig. Angenehmer Nebeneffekt, ich fand zusätzlich den Schmieredealer meines Vertrauens. Pomadeshop.de bietet alles was der Fettkopf begehrt, doch dazu später.

Die Murrays Pomade ist eine klassisch duft

Bild: Pomadeshop.de

ende Schmiere, welche seit 1925 nach altem Originalrezept in den USA hergestellt wird. Sie hält mein Haar auch bei heißen Temperaturen in Form.

Schmiere knüppelhart

Diese in die Dose eingeschraubte Pomade hält was sie verspricht. Wenn man die Dose öffnet erblickt man ein plastikgrauen Beton für den Kopf.

Warum ich sie gekauft habe? Ich fand die Beschreibung auf Pomadeshop.de so witzig, das ich diese Pomade aus deutschem Hause einfach haben musste. Sie kommt mit einem quietschig süßen Duft daher.

Bild: Pomadeshop.de

Nur ein echter Kerl kann auch mal süß duften. Ich nutze den Fön um sie zu schmierbarer Konsistenz zu erhitzen und aus der Dose zu bekommen. Aber einmal im Haar angekommen und in Form gebracht,überlebt sie jedes Wetter. Und trotzdem habe ich keine Probleme mit dem Haare waschen. Wobei ich sagen muss, dass Restschmiere im Haar für mich eher ein Vorteil ist. Desto weniger braucht man am nächsten Tag.

Pomadeshop.de

Pomadeshop habe ich auf Facebook kennen gelernt, wo die Jungs und Mädels eine liebevoll gepflegte und immer aktuelle Facebookseite betreiben. Darüber geriet ich auf ihren Onlineshop. Ein stylischer und gut sortierter Onlineauftritt, welcher keine Wünsche offen lässt. Mit knackig geschriebenen Beschreibungen und einer Menge Informationen wird man von allen Produkten überzeugt. Die bestellte Ware kommt gut verpackt mit der Post, heißt in meinem Fall hole ich es bei selbiger ab, weil die genau dann arbeiten wenn auch ich meinen Job treu bin. Doch eins ist der Hammer: die Lieferzeit lässt sich nicht toppen. Ein, maximal zwei Werktage braucht das Team von Pomadeshop, um die Bestellung an den Wartenden zu bringen. Dieses Team kann man nur lieben. Sollte ich einmal in München verweilen, ist ein Besuch in diesem Laden für mich Pflichtprogramm. Zitat, Marken, Sprache, Symbol, Bezeichnung, Seite

 

Saugen und Wischen? Aber bitte doch gleichzeitig!

Wie ich euch bereits erzählt habe, teile ich mein Leben mit zwei Männern. Einer davon kann essen, der andere liebt es, sein Frischfleisch inkluisve Gemüse und Kartoffeln & Co. außerhalb des Fressnapfes zu futtern. So, dass Blut und Co den Fliesenboden einen ganz wundervollen  [*Würg*] neuen Farbtouch verleihen. Um niemanden zu verwirren, ich rede vom Hund, dem der Napf wohl nicht gut genug ist.

Nun ist es also eine meiner täglichen und absolut nervenaufreibenden Aufgaben, die Fleischreste und die Reste, die um den Napf herum liegen, zu entfernen. Am liebsten würde ich einfach einen Eimer Wasser in die Küche werfen und mit einem dicken Wischmopp alles aufwischen. Mein Mann rollt dabei immer die Augen. Immerhin müsse man den Schmutz doch vorher aufkehren oder saugen, sonst verteilt sich der Dreck doch nur. Ich sags kurz nochmal deutlicher: SAGT DER MANN! 🙂

Doch nicht nur in der Küche, auch im Bad wäre diese Art des Putzens genau richtig für mich. Haare und Schmutz…erst saugen, dann wischen? hmm..

Schon im stillen Kämmerlein habe ich mich oft gefragt, wie toll das wäre, so etwas zu kombinieren. Und tatsächlich hat Philips diese Idee umgesetzt!

Der Philips 3-in-1 Nass-Trocken-Staubsauger ist wohl DAS Gadget für mich schlecht hin. Noch besser allerdings: ich durfte ihn testen und möchte euch verraten, ob mein Wunsch denn endlich in Erfüllung geht und mir das gute Stück den Alltag wirklich erleichtert.

Das Auspacken.

Kaum war der Postmann da, war ich natürlich – wie auch anders – arbeiten. Also hab‘ ich mich direkt danach mit dem gelben Zettel zur Postfiliale meines Vertrauens bewegt und das gute Stück abgeholt. Der Philips PowerPro Aqua 3-in-1 kam gut verpackt an. Zum Produkt gibt es sogar einen Garantieschein, sodass, falls etwas passiert, der Sauger auch zurückgeschickt werden kann.

philips2

Das Design des Saugers spricht mich sehr an. Die blaue Farbe symbolisiert für mich frische und Sauberkeit und genau darum geht es ja beim Wisch-Sauger! Das Auspacken gestaltete sich einfach und auch das Zusammenbauen ist wirklich denkbar einfach. Der Philips PowerPro Aqua 3-in-1 ist sehr leicht, sogar leichter als mein bisheriger Sauger und liegt super in der Hand. Er reagiert auf kleinste Bewegungen. Man kann den Komplettsauger ganz easy in einen Handsauger umwandeln – nun ist auch mein Sofa nicht mehr sicher vor absoluter Reinlichkeit.

philips1

Einen kleinen Verbesserungsvorschlag habe ich jedoch: Zum Komplettaufbau als Großsauger wird eine Schraube eingesetzt, man braucht demnach einen Schraubendreher (oder wahlweise ein Messer 🙂 ). Ein Klickverschluss wäre hier wirklich gut.

Der erste Stresstest: Sand und Sägespäne.

Hier geht’s zum Testvideo: https://youtu.be/TkwdetETd8M

Sand und Sägespäne – zwei wirklich furchtbare Dinge wenn es um das Wegsaugen geht. Bisher hat das auch mein Markensauger kaum geschafft und ich musste stets mit dem Kehrbesen nachhelfen. Ich will euch nicht auf die Folter spannen: der Philips PowerPro Aqua 3-in-1 hat beides super weggesaugt, wie ihr erkennen könnt. Kurze kleine Bewegungen reichen absolut aus. Für mich ein Knackpunkt, der Pluspunkte verdient! Die Saugleistung ist prima und lässt sich über einen „Max-Regler“ pushen. So wird der Sauger auch dem gröbsten Dreck Herr. Auch die Lautstärke beim Saugen ist sehr angenehm. Der Sauger ist der Leistung entgegen sehr sehr leise und nicht mal mein Hund will mit ihm kämpfen 🙂 Ein weiteres Plus: Die Zusatzdüsen für die Handreinigung  lassen sich am Sauger anbringen und gehen so nicht verloren.

Der zweite Stresstest: Wischtest bei Flecken.

Hier geht’s zum Testvideo: https://youtu.be/M3xtTN9nbMo

Nun wollte ich natürlich auch wissen, wie sich der Sauger im Wischmodus verhält. Dafür wird ein Extraelement mitgeliefert, dass sich magnetisch am Saugfuß anbringen lässt. man muss sich also nicht extra bücken, was wirklich sehr angenehm ist. An dieses „Wischelement“ kann mittels Klett das mitgelieferte Wischtuch angebracht werden. Durch das Klett kann das Tuch nicht verrutschen, lässt sich nach der Reinigung ganz einfach entfernen und auswaschen. Zum Wischen wird etwas Wasser ins Element gegeben, kinderleicht also.

Für glatte Böden wie Laminat, Fliesen oder PVC ist diese Funktion wie gemacht und spart einfach ungemein Zeit, da zwei Arbeitsschritte in einem vereint werden. Mit etwas Aufdrücken lassen sich auch hartnäckige Flecken im Handumdrehen entfernen. Auch Übergänge von Fliesen zu Laminat nimmt der Sauger gekonnt!

Fazit: Für mich ist der Sauger einfach absolut geeignet und ich als Putzmuffel habe direkt Lust zum Weitermachen bekommen. Der Sauger wird so auf jeden Fall in meine Putzroutine aufgenommen und ich freue mich darüber, dieses gute Stück nun meins nennen zu dürfen!