Leckere und getreidefreie Leckereien für Zwischendurch: Das Paket von WildBorn

Meine kleine Hundenase bekommt seit fast 4 Jahren nun Barf, wird also mit Rohfleisch gefüttert. Diese Entscheidung habe ich einfach getroffen, weil ich so sicher sein kann, was ich der Nase füttere und perfekt auf seine Verdauung und seine Bewegung und Bedürfnisse reagieren kann. Hin oder her, frische Leckereien für Zwischendurch sind aber ziemlich und gehen, so ehrlich muss man sein, gerade bei einem Frischtraining ganz schön ins Geld. Natürlich achten wir darauf und kaufen vermehrt Hühnerstreifen und Co, doch der Familie muss man so etwas nicht antun. Lange suche ich daher schon nach einem leckeren Trofu, was mich zum Einen auf Reisen unterstützt, zum anderen aber auch als Leckerei-Wunsch erwähnt werden kann.

 

Bild könnte enthalten: Hund

Copyright – Pizarro Diego Duval Don Krawallo / Facebook

 

Momentan hat WildBorn neue Probierpakete und eines davon möchte ich euch und euren Vierbeinern gern vorstellen.

Das Paket.

Das Paket von Wildborn, was ich mir ausgesucht habe, erhaltet ihr für 10 Euro exklusive Versand. Gar nicht soviel, wenn man bedenkt, dass generell bereits 500 Gramm im Shop 3,99 Euro kostet. Zum Probieren also Prima! Mit diesen drei vielseitigen Geschmacksrichtungen finden Hund und Halter sicher das richtige Futter für eine ausgewogene Ernährung.

Das Design.

Wildborn Crystal Stream mit Forelle & Lachs 500gBeim Design der Futterlinie bin ich voll und ganz überzeugt. Mit einem Foto, dass gedanklich direkt in die „natürliche Wildbahn“ des Futtertieres lockt, und der farblich abgestimmten gesamtaufmachung, wird das Futterpaket definitiv zum absoluten Hingucker. Ganz spannend finde ich ja den Wolf auf den Wildborn-Verpackungen, der direkt auf natürliche Inhaltsstoffe und damit auf eine natürliche Ernährung hinweist. Irgendwie vertraut und sehr angenehm.  Auch ein erster Überblick über die Inhalttstoffe und vor allem die Getreidefreiheit, lässt sich direkt auf den ersten Blick wahrnehmen.

Das Futter.

 

Auch bei diesem Futter überzeugt mich die Bracket-Größe wieder absolut. Die Einzelnen Futterbrocken sind nicht nur für meinen großen Hund, sondern auch für mittelgroße Rassen gut geeignet. Kleinere Rassen haben da mehr zu tun – hier gibt es jedoch genügend Alternativen von Wildborn.
Bei der Futtergröße von ca. 1 cm passen die Brocken auch gut in die Gassitasche und können entweder als Leckerchen, oder aber zum Füttern im Training durch Dummi und Co optimal genutzt werden.

 

Der Inhalt.

Als Barfer achte ich natürlich noch ein Stücken mehr darauf, ob die Inhaltsstoffe wirklich (für mich) passen und ob dieses Trofu auf Kurzreisen ein guter Ersatz wäre.

Beim Wildborn-Futter bin ich da schon sehr angetan. Bei der Sorte Aufrican Outback beispielsweise, finden sich laut Herstellerangaben 100% Fleischanteil vom afrikanischen Strauß –  ohne Getreide und auch der direkte Inhalt lässt nicht negativ aufhorchen.

Kartoffelflocken ( min. 48%), Straußenfleisch (min. 20% getrocknet und gemahlen),
 Rübentrockenschnitzel entzuckert, Apfel (getrocknet) (min. 5%), tierisches Fett,
 Erbsen (getrocknet) Proteinhydrolysat, Bierhefe (getrocknet), Kartoffelprotein,
 Brennnessel (getrocknet), Brombeerblätter (getrocknet), Schafgarbe (getrocknet), 
Fenchel (getrocknet), Kümmel (getrocknet), Kamillenblüten (getrocknet),
 Mistelkraut (getrocknet), Enzianwurzel (getrocknet), Tausendgüldenkraut
(getrocknet 0,03%)

In meinen Augen eine wirklich angenehme Mischung, die man mit gutem Gewissen an seinen Hund verfüttern kann.

Fazit.

a-h-u-n_fazitMehr als einige andere getestete Futtersorten, hat mich das Wildbornfutter wirklich überzeugt. Nicht nur, dass es zarro schmeckt, auch die Zusammensetzung ist wirklich super und versteckte Schlechtigkeiten sind nicht zu finden. Eine, in meinen Augen, nennenswerte Alternative zum Barf!

Advertisements

Gesund und lecker -die Bio Cucina Koch- und Backzutaten von Farmer’s Snacks

Zu einem gesunden Geist gehört ein gesunder Körper und gerade für mich als Sportlerin und besonders noch einmal im Hinblick auf die bevorstehende Hochzeit, gehört eine ausgewogene und gesunde Ernährung zur Tagesordnung.

Kerne, Körner und Superfoods sind dabei immer wichtige und leckere sowie vielseitige Energie- und Nährstofflieferanten. Wie die Bio Cucina Koch- und Backzutaten dabei helfen können und was man tolles aus den einfachen Snacks zaubern kann, erfahrt ihr hier im Test!

Über die Farmer’s Snacks

Die Farmer’s Snacks bezeichnet eine Reihe von Saaten, Kernen, Nüssen und Früchten, die unsere Ernährung perfekt ergänzen. Ob zum Frühstück mit leckerem Quark, zwischendrin um das Energielevel wieder auf den Höhepunkt zu bringen oder einfach vor dem TV- der Einsatz ist wirklich vielfältig. Seit 1971 beschäftigt sich da Unternehmen mit der Herstellung hochwertiger und sauber verarbeiteter Produkte.

 

Zum Eingemachten – das Snackpaket.

Zu Testzwecken erhielt ich ein kleines aber feines Snackpaket, das kaum Wünsche offen hielt. Dabei waren

Quinoa geschält, 400g ,  Chia-Samen, 400g und  Speisehirse, 500g

Das Design: 

Die einzelnen Komponenten sind in hochwertigen und wiederverschließbaren Beuteln verpackt. Die Tüten haben dabei eine Art hölzernes Design, was die Natur super zur Geltung bringt und auch noch einmal die Ursprünglichkeit der Produkte untermalt. Die Wiederverschließbarkeit ist im alltäglichen Einsatz super. So können keine Ungeziefer in den Beutel gelangen, alles bleibt luftdicht und rein verschlossen. Das gibt auf jeden Fall einen Pluspunkt.

Alle Produkte aus der Reihe sind zudem als Bio gekennzeichnet, was gerade bei Chia sehr wichtig ist. Leider sehe ich immer wieder viel zu günstige Produkte auf dem Markt, die mehr Mist enthalten, als sie dem Körper helfen. Hier passen Preis und Füllmenge aber meiner Meinung nach perfekt zusammen!

Chias – was geht damit? 

Chiasamen benutze ich schon seit ein paar Jahren – auch wenn der große Hype darum erst 2016 aufgekommen ist. Chia zählt zu den sogenannten Superfoods und weist unglaublich viel Omega-3 auf (vergleichbar etwa 10 mal mehr als Lachs!) und ist zudem auch reich an Eisen, Calcium und Magnesium. Also wirklich prima!

Geschmackliches.

Chia ist an sich absolut geschmacksneutral. Schmecken Sie muffig oder riechen etwas kellerig, wisst ihr bereits, dass es sich um kein gutes Produkt handelt. In diesem Falle ist das Chia von Farmer’s Snacks aber wirklich absolut Geruchs- und geschmacksneutral, die Chias sind rein und keine Steinchen oder ähnliches lässt sich finden. Hochwertig durch und durch. Super!

In der Umsetzung. 

Viele lassen Chia über Nacht quellenen  und nutzen es im Müsli als Zusatz. Ich kann das nicht. Ich komme an die normale Quellkonsistenz einfach  heran und für mich schmeckt das Ganze dann einfach wie Froschlaich – zumindest hat es die Konsistenz. Würg!

Ich habe allerdings eine ganz entspannte und absolut leckere Art gefunden, Chia zu genießen. In Form des Chia-Schoko-Puddings!

philips8

Für zwei Personen braucht ihr etwa

  • 5 EL Chia-Samen
  • 150ml Milch
  • 2-3 EL Kakaopulver, entölt & ungesüßt
  • Stevia  oder wie in menem Falle Xucker nach Belieben

Zunächst lasst ihr die Chias zusammen mit der Milch quellen, am besten über Nacht. Gebt danach die zähe Mischung in den Mixer und fügt Kakao sowie Xucker o.Ä nach Belieben hinzu. Nun sollte alles auf höchster Stufe richtig gut gemixt werden, damit man auch die einzelnen Chia-Samen nicht mehr sieht oder schmeckt. Und fertig! Der Pudding hat genau die altbekannte Konsistenz und schmeckt mir hervorragend!

Quinoa – auch auch hier geht etwas Leckeres!

Quinoa ist absolut nährstoffreich und noch dazu vielfältig in seiner Zubereitung. Hier kann man mit verschiedensten Gewürzen die unterschiedlichsten Geschmacksexplosionen hervorrufen =)

Der Quinoa-Salat.

Ich habe auch hier eine leckere Umsetzungsmöglichkeit. Dafür braucht ihr eine Packung Quinoa, eine Dose getrocknete Tomaten in Öl, ein paar Lauchzwiebeln, eine Packung Feta, etwas Rukkola und rohe Schinkenwürfel, sowie etwas Brühe.

Kocht das Quinoa wie gewohnt bzw so, wie es auf der Anleitung steht. Röstet die Schinkenwürfel etwas an und schneidet die restlichen Zutaten einfach in kleine Stückchen. Alles zusammen mit dem noch warmen Quinoa in eine Schüssel geben, einen kleinen Schub Brühe dazu und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kräutern abschmecken. Lecker! Durch den noch warmen Quinoa wird der Feta leicht weich und entfaltet einen herrlichen Geschmack. Das Rezept eignet sich absolut toll für bevorstehende Sommer- und Grillabende 🙂

Fazit:

a-h-u-n_fazitDas Paket von Farmer’s Snack hat mich schon sehr überzeugt! Nicht nur das Design, sondern auch der Geschmack und die Verarbeitung sind sehr hochwertig und Preis-Leistung sind einfach top. Ich kann diesen Anbieter in allen von mir getesteten Produkten absolut empfehlen! Hier bekommt ihr hochwertige und wirklich gute Produkte für keine Millionen Euro.

 


*Das Produktpaket wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das hatte keinerlei Einfluss auf meine Bewertung!

zauberhaft einfach den Boden gewischt. Der Vileda EasyWring & Clean TURBO im Test

Ihr wisst schon. Haushalt und Reinigung und ich ..neee, wirklich, ein Hobby ist das nicht unbedingt. Und auch wenn mir meine beiden Staubsauger-Kumpels da ordentlich unter die Arme greifen gibt es Tage, an denen ich einfach zum herkömmlichen Wischmop zurückgreifen muss. Zum Beispiel dann, wenn das Hundekind seine Hühnerhälse mal wieder viel zu schnell geschlungen hat und der ganze Napf dann elegant auf dem Boden verteilt ist – in erbrochener Form.

Ich muss dabei aber sagen, dass ich mit dem normalen Wischer echt nicht zufrieden bin. Ich bin echt faul und hab keine Lust, mich aller drei Wisch-Zentimeter zu bücken, das Wisch-Ding mit Hand abzumachen, mir die Händchen einzusauen und den ganzen Müll auszuwaschen und zu wringen. Ja- ganz zum Leidwesen meines Mannes. Ich hau nämlich lieber nen Liter Wasser in die Mitte des Raumes und wische dann alles in einem Zug auf – oder, wie er sagen würde, verteile den Schmutz ganz liebevoll und gleichmäßig.

dsc_0912

Mit dem Vileda EasyWring & Clean TURBO soll wohl meine Qual ein Ende haben.

Ob das geklappt hat, wie zufrieden ich mit dem guten Stück bin und ob ich nun endlich im Sinne meines Mannes wischen kann, gibt’s nun zu lesen!

DSC_0906.jpgWas ist das eigentlich, dieser Vileda EasyWring & Clean TURBO?

Vildeda scheint genau auf die Menschen abzuzielen, wie ich es bin (oder auch auf Menschen mit Rückenproblemen, aber das sei dahin gestellt). Mit dem Vileda EasyWring & Clean TURBO ermöglicht der Hersteller nun ein einfacheres und effizienteres Bodenwischen. Okay – behaupten kann man erst einmal viel und Auswring-Möglichkeiten bieten solche Hersteller schon lange, was macht das Ding im Test aber für mich so spannend?

Produkt-Feature 1 – die Powerschleuder.

dsc_0916Ohja, der Name ist ja schon einmal wirklich klasse. Doch was kann das Teil? ganz einfach. Nach dem Wischen wird der Mopp ganz einfach und problemlos in die Öffnung gesteckt. Per Fußpedal kann ich also ganz einfach den Mopp säubern und auswringen, sodass wirklich keine Rückstände von Schmutz und anderen Resten im Wischmop hängen bleiben. Sogar Zarros Hundehaare wurden beim Schleudern mit abgewaschen. Sonst schleppe ich die kleinen Härchen von Zimmer zu Zimmer, doch das gehört jetzt der Vergangenheit an. Ich musste mich wirklich nicht mehr bücken und die Hände blieben trocken und sauber. Ein absoluter Plusfaktor und Hingucker! Das Pedal lässt sich wirklich ganz einfach und ohne großen Kraftaufwand bedienen.

Übrigens: Hier seht ihr die Schleuder einmal im Einsatz: https://youtu.be/WLejDtlTnEc

Produkt-Feature 2 – Der Abguss.

Dieser Abguss ist für mich auch ein besonderes Feature. Bei herkömmlichen Eimern habe ich oft das Problem, dass beim Wasserwegschütten einfach zuviel Wasser ausströmt und das Bad danach definitiv noch einmal gewischt werden muss, weil einfach zu viel daneben ging. Noch dazu brauchen Toilette und Co danach auch erneut eine Reinigung auf Grund des Spritzwassers. Beim Vildeda-Produkt allerdings passiert mir das, zum Glück, nicht. Hier gibt es nämlich eine direkte Ausgussöffnung, die das „Wasserlassen“ definitiv vereinfacht.

Produkt-Feature 3 – Zusätzliche Keimbefreiung.

DSC_0913.JPGIm Gegensatz zu normalen Wischmops verfügt der Wischer über zusätzliche „rote Kraftfasern“, die auch hartnäckigen Schmutz sehr gut aufnehmen. Ob eine 20 % ige Mehrreinigungskraft wirklich stimmt, kann ich schwer nachmessen. Fakt ist aber, dass wirklich alle Flecken vom Fliesenboden abgingen. Wisch und weg, quasi (halt, das war doch ein anderer Hersteller, oder? 🙂 ).

Obacht!

Beim Benutzen sollten ihr auf zwei Dinge achten, die ich bemerkt habe. Den Teleskopstab müsst ihr vor dem Wischen unbedingt noch einmal auf Festigkeit prüfen. Das kann nämlich voll in die Hose gehen! Ein weiterer Punkt, auf den ihr achten solltet, ist die Befestigung zwischen Stab und  Mop. Beide Elemente werden mit Klick verbunden. Wenn ihr das nicht richtig macht- rutscht euch der Spaß beim Wässern auseinander und ihr müsst euch, wie ich, dennoch die Hände schmutzig machen =D

Fazit:

a-h-u-n_fazitFür mich als Putz- und Bück-muffel stellt sich das Produkt als wirklich irre praktisch heraus. Die Reinigung ist einfach und durch den runden Kopf des Wischers kommt man wirklich in alle Ecken. Der Teleskopstab lässt sich einfach auf die angenehme Höhe einstellen, sodass die Reinigung echt gut und schnell von der Hand geht. Für mich ist dieses Produkt eine Weiterempfehlungen wert!

 


 

* Das Produkt wurde mir für Testzwecke kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Bewertung in keinster Weise beeinflusst.

Für empfindliche Mopsekinder – das Select Gold Sensitive

Ihr wisst ja, ich liebe mein Hundekind und habe wirklich viel Glück, das ein oder andere schöne Teil für Ihn zu gewinnen oder als Produkttest zu erhalten. UND – für das Training und Co sind wir stets auf der Suche nach einem tollen, hochwertigen und ergänzenden Snack als Leckerlie. Diesmal war es das SELECT GOLD Sensitiv, was Zarro und ich testen durften.

Ob das Futter gemundet hat und zu unserer Vorstellung von Leckerlies passt und was wir am Ende damit wirklich anstellen? … 🙂

DSC_0901.JPG

Die Inhaltsstoffe.

Ich bin ja eigentlich kein Fan von Trockenfutter. Allerdings war ich bei diesem Futter doch überrascht. tatsächlich ist es sowohl frei von Zucker und Geschmacksverstärkern, auch Soja und Co wurden hier nicht verwendet. Das ist definitiv ein großes Plus!

Die genau aufgelisteten Stoffe sind

Tapiokamehl (33,5%), Wasserbüffelprotein (getrocknet, 17%), Erbsenflocken,
 Erbsenprotein, Sonnenblumenöl (7%), Rübenmelasseschnitzel
(getrocknet, entzuckert, 4%), Rapsöl (2%), Leberhydrolysat, Leinsaat (1,5%), 
Meersalz, Hefe (extrahiert, =0,025% Mannan-Oligosaccharide), 
Chicoréepulver (=0,1% Inulin), Muschelfleisch (getrocknet, 0,05%), 
Yucca schidigera (getrocknet, 0,05%), Meeresalgen 
(Ascophyllum nodosum, getrocknet, 0,05%), Anis (0,025%), Kümmel (0,025%).

Einen kompletten Überblick erhaltet ihr natürlich auch auf der Seite von Fressnapf oder Select Gold direkt.

Das Layout / Design

 

SELECT GOLD Sensitive Maxi Adult  Wasserbüffel & Tapioka

Select gold.de

Der Futtersack gefällt mir optisch wirklich gut. Farblich ist er ideal abgestimmt, kombiniert die beiden Hauptfarben akzentreich und wirkt somit modern und extravagant – für den Hund von Welt, quasi!

 

Besonders schön finde ich auch die Aufmachung mit dem Ridgeback. Auf den ersten Blick sieht man nicht nur, für welche Hundegröße das Futter geeignet ist, man hat auch direkt den Eindruck, dass das Futter stark, groß, gesund und kräftig macht und noch dabei für ein glänzendes Fell sorgt. Aus Marketing-Sicht absolut schlau gewählt und sehr ansprechend.

Die Konstistenz und der Geruch

dsc_0895Das Trockenfutter hat, wie es sich für ein Maxifutter gehört, eine super angenehme Brackets-Größe von 1 cm – dies könnt ihr sogar auf der Hompegae von Select Gold nachlesen 🙂 Mit dieser Größe eignen sich die Teilchen nicht nur als Hauptfutter, sondern durch die Zuckerfreiheit auch prima als Leckerchen fürs Training, wie Rückruf oder Dummie-Arbeit.
Auch der Geruch des Futters ist wirklich angenehm. Man hat hier nicht den Eindruck, in einer Hundehütte zu stehen, sondern riecht die frischverarbeiteten Produkte heraus. Natürlich hat jedes Trockenfutter einen Eigengeruch – dieser hält sich hier aber wirklich sehr in Grenzen.

 

Mein Fazit.

a-h-u-n_fazitDas Futter kommt beim Hund gut an und auch die Inhaltsstoffe sind super. Hier wird wirklich darauf geachtet, einen hohen Fleischanteil zu verarbeiten und die „Zusätze“, die man ehrlich gesagt schon fast gar nicht als solche Bezeichnen darf, so gering wie möglich zu halten. Wir selbst werden weiterhin auf Frischfleisch zurückgreifen, für meine nächste Spende werde ich das aber definitiv im Hinterkopf behalten!

 


*Dieses Produkt wurde mir kostemfrei zum Testen zur Verfügung gestellt. Dies hat weder meinen, noch den Eindruck meines Hundes beeinflusst. Der Test beruht auf eigenen Eindrücken.

Vom Zwilling der genau so roch: Das Parfum-Dupe Acqua di mare

„Ich kann dich nicht riechen“ – dieser Ausspruch kommt ja nicht von ungefähr. Und auch mir persönlich ist es schon wichtig, dass mein gegenüber, gerade ein potentieller Partner [ich rede von früher, ja? Jetzt hab ich ja das Geruchs-Match gefunden ^^] , auch angenehm riecht.  Dabei finde ich eine Geruchsvielfalt toll, gerade an mir selbst. Natürlich habe auch ich meinen Favoriten, aber etwas Abwechslung ist nicht schlecht und gehört einfach dazu.

Da kam es mir sehr gelegen, dass ich vor einigen Jahren eine Seite mit gelisteten Duft-Dupes gefunden habe. Dabei werden teure Markenparfums für günstige Marken noch einmal produziert, minimal abgewandelt und mit einer, je nach Duft, auch nur kaum merklich kürzeren Wirkungsdauer. Einer meiner Favoriten dabei: Acqua di mare.
Wie mir das gefällt, wer sein teurer Zwilling ist und was mich überzeugt?

Das Design:

Acqua Di Mare
Das Acqua die Mare for Women kommt in einem echt unauffälligem, aber doch gar nicht so hässlichen Flakon. Merklich an der günstigen Herstellung ist dabei der Plastekopf, der den Sprüher schützen soll. Ich finde, dass es hierbei und gerade bei dem Preis aber wirklich kaum darauf ankommt.
Die dickbauchige Form erinnert mich irgendwie an Tage am Meer, eine frische Prise, Wellenschläge und Wasserballspiele. Für den Preis ein wirklich nettes Design. Auch der Karton spiegelt meine Idee von Wasser und Meer wieder – klar, denn der Name des Parfums allein deutet ja bereits darauf hin 🙂

Der Geruch:

Das Parfum riecht wirklich frisch und sehr kräftig, untermalt mit einem Hauch Zitrone und Jasmin. Der intensive und kräftige Geruch erinnert etwas an Leder, wird auf der Haut aber super weich und fast pudrig. Das Parfum hält wirklich lange und bei mir auch einen ganzen Arbeitstag lang durch. Das Parfum eignet sich durch seinen Ton ebenso für einen Abend in der Oper, als auch in der Discothek absolut. Für mich beschreibt er Extravaganz, Abenteuerlust, Sexappeal und Leidenschaft!

Der geheime Zwilling:
Hinter dem Acqua die Mare-Parfum, das ihr für etwa 3,99 Euro erwerben könnt, steckt das hochpreisige und bekannte Armani – Acqua di Gioia, für welches ihr gut 70 -100 Euro für 100 ml  hinlegen müsst.

Fazit:

Ia-h-u-n_fazitch für meinen Teil kann dieses Parfum absolut empfehlen. Es kleidet mich sehr gut und untermalt meine Art hervorragend. Gerade für Feiern oder Co. trage ich es sehr gerne auf. Einzigste der große und schwere sowie unhandliche Flakon ist für Parties eher ungeeignet, denn der passt kaum in die kleine Handtasche 🙂

Dennoch: Preis und Geruch überzeugen absolut! Probiert es unbedingt einmal aus 🙂

 

Reinstecken- Drehen- Fertig? Der Nagellackentferner quick & easy sponge von essence.

Ich und mein Nagellack, Leute.. ich sag’s euch. ja, ich habe sogar mittlerweile eine Mischpalette gekauft, um neue und für mich tolle Töne anzumischen. Lacht jetzt ruhig! Aber glaubt mir, das funktioniert echt totaaaal toll. Aber das ist etwas anderes. Mir geht es nämlich eher darum was passiert, wenn der Lack im wahrsten Sinne des Wortes ab ist. Und das auf Arbeit. Ich hasse es, mit halb lackierten Nägeln in Meetings oder Co zu sitzen – doch oft platzt der Lack genau zu dieser Zeit ab und sieht einfach dämlich aus.

Aus diesem Sinne habe ich mir den Nagellackentferner quick & easy sponge zugelegt. Somit könnte ich ganz bequem, schnell und unauffällig am Platz die Nägel vom Lack befreien, denn immerhin sind klare Nägel immer noch schöner als diese halb-lackierten.

Das Design:

 

Nagellackentferner quick & easy sponge nail polish remover

DM.de

Die Flasche ist wirklich hübsch anzusehen und die Farben erinnern an Frische und Frühling – gerade jetzt zur kalten Jahreszeit echt ansprechend. Die Größe des Behälters, ca 75 ml, ist nicht zu groß und nicht zu klein und passt nicht nur klasse in die Handtasche, sondern lässt sich auch gut und einfach im Schubfach verstauen. Der Drehdeckel ist wirklich dicht verschließbar und so treten weder Flüssigkeiten, noch Gerüche aus. Top!

 

Der Geruch:

Der Geruch ist sehr zurückhaltend und nicht so aufdringlich, also praktisch für unterwegs und das Büro. Hier kommt nicht der typische Lackgeruch durch – super!

Die Anwendung.

Ganz so einfach, wie es da steht, ist die Anwendung nicht. Natürlich steckt man auf gut deutsch seinen Finger ins Döschen (keine komischen Gedanken jetzt, Kinners!) und dreht am sich in der Dose befindenden Material herum. Das Material ist wie ein kleiner Schwamm, allerdings auch sehr weich, sodass das Entfernen doch eher etwas langwierig ist. Zudem geh der Schwamm leider sehr schnell kaputt und man hat mehr von dem Gemubbel am Finger als Lack entfernt. Dennoch ist es gerade für unterwegs eine optimale Lösung. Wenn der Schwamm kaputt ist, jedoch noch Entferner vorhanden, dann nutze ich einfach ein Tuch und entferne den Lack wie gehabt. Doppelnutzung also!

Das Fazit:

a-h-u-n_fazitDas Produkt stimmt in Design und Geruch absolut. Die Anwendung ist gewöhnungsbedürftig, funktioniert mit etwas Geduld aber super. Allein das schnelle Kaputtgehen kann ich anmerken. Für das schnelle Entfernen also absolut geeignet und empfehlenswert!

 

 

Spülglanz! Das Fairy Spülmittel im Test

Ich liebe meinen Geschirrspüler und das auch wirklich nicht ohne Grund. Denn Aufwaschen gehört echt nicht zu meinen Lieblingsaufgaben. Einige Dinge jedoch müssen ganz einfach von Hand abgewaschen werden, weil hartnäckiger Schmutz oder Eingebranntes auch in der Spülmaschine einfach nicht verschwinden wollen. Nun werben einige Marken, darunter Fairy, damit, mit wenigen Spritzern eine absolute Reinigungskraft zu erzeugen. Ich habe das Spülmittel von Fairy einmal untersucht und fühle dem „Reinigungsprofi“ einmal auf den Zahn!

Das Layout:

Fairy Spülmittel Ultra Konzentrat Original  (500 ml) - 8001090115157Die Flasche des Spülmittelkonzentrats Fairy ist recht schlicht und im typischen Stil einer Spülmittelflasche gehalten. Gerade bei den neuen Flaschen fiel mir jedoch direkt die Größe auf, hatte sich das Volumen doch schon verändert. Das soll nicht schaden, solange man noch immer so wenig Mittel braucht, wie zuvor. Das kräftige Grün des Konzentrats spricht mich voll an und vermittelt in meinen Augen gründliche Reinigung mit natürlichem Duft.

Der Geruch:

Das Konzentrat riecht frisch und nicht aufdringlich. Direkt beim Einlassen ins Spülbad entwickelt sich ein angenehmer Duft, der sich über das Zimmer verteilt. Ich mag den klassischen Geruch von Spülmittel, der mich auch hier wieder voll überzeugt. Hier wird nicht getünscht, sondern mit Natürlichkeit gearbeitet. Wunderbar.

 

Die Anwendung und Handhabung:

Fairy verspricht, dass bereits ein TL Konzentrat für 5 Liter Wasser ausreichen, um eine hohe Reinigungskraft zu gewährleisten. Tatsächlich ist das Konzentrat sehr ergiebig und lässt schon nach wenigen Tropfen einen wunderbaren Spülschaum entstehen. Nach Gläsern und Tellern, die alle streifenfrei rein wurden (und das hätte ich nicht gedacht), machte ich mich an das Reinigen von Pfannen. Schmutz, Fett und Eingebranntes sowie Stärkereste lassen sich wirklich in wenigen Schwammstrichen und ohne ewiges Reiben prima entfernen. Auch angenehm empfinde ich das Spülmittel im Bezug auf die Haut. Meine Hände waren danach weder trocken noch gerötet, hier muss also nicht unbedingt der Aufwaschhandschuh ins Spiel kommen. Ganz im Gegenteil – ich hatte das Gefühl, dass meine Hände sogar an Feuchtigkeit gewonnen hatten – und das sage ich nicht nur des Wassers wegen 🙂

 

Fazit:

a-h-u-n_fazitDas Spülkonzentrat liegt mit etwa 1,70 Euro pro Flasche absolut im Rahmen. Da man wirklich nur ganz wenig benötigt, ist auch die Haltbarkeit sehr hoch anzurechnen. In meinen Augen stimmt das Preis-Leistungsverhältnis hier tatsächlich und ich selbst werde sicherlich wieder darauf zurück kommen!

 

*Dieses Produkt wurde mir kostenfrei zum Test zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.