Veröffentlicht in Allgemein, Produkttests

Sportverletzung? Hier gibt’s „Unterstützung“

So kurz vor der Hochzeit – das kennt ihr sicher oder habt ihr schon mal gehört, passieren die blödesten Sachen. Meistens sind es Dinge, die man sonst, wenn man nichts weiter wichtiges vorhat, gar nicht so für voll nimmt. Steht der große Tag kurz bevor, kann FRAU das aber alles ganz tragisch sehen. Ich habe irgendwie immer so ein Glück.

Ich bin also diesen Sonntag morgens ganz normal aufgestanden, wie an jedem anderen Morgen auch. Am Tag zuvor ist nichts weiter passiert und umso verwunderter war ich, als ich nicht aus dem Bett kam. Warum? Weil mein Knie nicht mitgemacht hat. Ja – durch den Tanzsport und einen Unfall vor 4 Jahren mit 2 Hunden ist mein linkes Knie lädiert – schlägt sich aber durch gutes Training wirklich prächtig. Dass es sich diesmal um das rechte, gesunde Knie handelte, wunderte mich wirklich. Da ich den Schmerz von der anderen Seite kannte, wusste ich recht schnell den Schmerz zu lokalisieren. Das Außenband am rechten Knie hatte einen Treffer. Vom Schlafen. Ja – so hab ich auch geguckt. Fragt mich nicht, was ich im Tiefschlaf anstelle, aber so wie sich das Knie anfühlte, bin ich wohl auf einen Sportplatz gerannt und habe x-tausende Highjumps gemacht, bis das Knie nachgab.

Nun. Der Schmerz blieb und ich quälte mich also ins Bad. Die erste Hürde – die Toilette. Einknicken ging da nämlich gar nicht.

Nach dem Frühstück fiel mir dann ein, dass ich durch ShopDoc damals recht günstig ein Kinesiologie Tape inklusive Buch von BODY-TAPE bestellt hatte. Schon beim ersten Unfall hatte mir das gut geholfen und auch mein Chiropraktiker schwört darauf. Mit dem Buch bewaffnet bat ich also meinen Freund, das Tape anzubringen. Klar – ich habe auch Kniebandagen. Aber zum einen sind die direkt auf Links angepasst, zum anderen stabilisieren sie so sehr, dass das Knie so gut wie gar nicht mehr arbeiten muss – und bei 30 Grad ist so eine Schiene auch echt..blöd.

 

Body-Tape – Amazon

Das Band selbst ist mega auffällig und in einem grellen Blau gehalten. Macht nichts – ein bisschen Farbe kann im Sommer ja nun wirklich nicht schaden. Die 5 cm Breite sind gerade für die Kniesache bei mir optimal. Das Band lässt sich einfach mit einer Haushaltsschere zuschneiden und klebt kräftig – kann aber bei einmaligem Falschanbringen auch noch einmal abgelöst werden. Das besondere an dieser Kombination ist wirklich das Buch. Für wirklich viele Anwendungsfälle ist hier das richtige Anbringen aufgezeigt. Hätte ich das nicht selbst schon einmal machen müssen, würde ich da auch nicht drauf vertrauen und es schon gar nicht selbst machen. Aber es war Sonntag und ich wollte, stur wie ich bin, auf biegen und brechen irgendwie ins Kino – eine Lösung musste also her. Wir haben das Band in Y-Form angebracht und zusätzlich, um das Außenband zu entlasten, auch hier ein tape gesetzt. Das gute daran: Das BAND muss noch mitarbeiten, baut also automatisch wieder auf. Sprünge und Co wollte ich ja nicht machen, sondern nur den Weg ins Kino überleben.

 

DSC_1787.JPGIch war wirklich begeistert von der Wirkung. Erste Sitzversuche gingen wieder und auch das Gehen war einfacher. Nur Treppensteigen wollte ich am Sonntag wirklich nicht.  Der Abend verlief gut und so tapte ich mich abends noch einmal, um auch über Nacht etwas Stabilisation zu bekommen und – eventuell auch den anstehenden Arbeitstag zu überstehen. Heute morgen sollte sich nun entscheiden: Arztbesuch oder hat sich alles doch gelohnt? Ich wurde nicht enttäuscht. Ich kann noch nicht rennen und hüpfen, aber sogar die Treppe komme ich wieder hoch. Das Tape hilft mir, aus dem Sitz hochzukommen und die Wege im Büro zu bestreiten. ich bin begeistert!

Wie gesagt -. ich hätte es nicht gemacht, würde ich den Umgang mit dem Tape nicht kennen, aber Einführungen gibt eigentlich bereits jeder gute Chiro oder auch Chirurg. Auch bei Verspannungen im Nackenbereich, schmerzenden Handgelenken durch die Büroarbeit und Co kann das Band wirklich helfen. Also – wenn ihr solche Problemchen habt, lasst euch mal beraten!

Nachtrag: am zweiten Tag trage ich nun nur noch eine Unterstützung für`s Außenband – und das funktioniert klasse 🙂

Habt ihr Erfahrungen mit dem Kinesiologie-Tape, egal von welcher Marke? Lasst mal hören 🙂

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s