Veröffentlicht in Allgemein, Produkttests

Damit du mich auch später auf allen Lebenswegen begleitest – bleibende Erinnerungen mit Pet-Imprint

Die Sonne kitzelt mich in der Nase. Es ist Samstagmorgen und laut dem Wetter, das sich durch meine Gardine ins Schlafzimmer drängt, wohl Zeit zum Aufstehen. Das findet meine Fellnase nicht. Zarro liegt in mitten seines Bettes auf dem Rücken, alle Viere von sich gestreckt, die Raffzähne leicht über die Gusche gelegt und fröhlich vor sich hin schnarchend. Ich liebe diese Momente, wenn ich mein Hundekind unbeobachtet einfach nur anschauen kann, um mir jedes Detail einzuprägen. Das klingt verrückt und manche Mütter sagen jetzt sicher „Herrjee, das ist nur ein Hund – du sprichst davon, als wäre er ein Baby“ – doch für mich ist er das auch. Unser „Erstgeborener“ – unser Clown, unser…Baby. Ihr wisst ja, wir haben uns Zarro ganz früh als wir zusammengekommen sind zu uns geholt – und nun zur Hochzeit war natürlich auch ER unser Ringhund. Wir verbinden viel mit ihm – und verdanken ihm ebenso vieles.

In diesen Momenten der Ruhe, wenn man daran denkt, was man alles so schon erlebt hat, ja da denke ich auch manchmal an die Schattenseite. Was ist, wenn dieses Fellknäul nicht mehr da ist? Nicht mehr jeden morgen schnarchend neben mir liegt in der Hoffnung, weiter schlafen zu dürfen und nicht Gassi zu müssen? Was bleibt, wenn er geht? Klar hat Zarro mit seinen gerade einmal 5 Jahren biologisch gesehen noch viel Zeit – aber dennoch.
Ich wollte etwas, das bleibt. Zum Anfassen – Fühlen, Erinnern. Und genau so zufällig, wie dieser Gedanke kam, kam auch eine Benachrichtigung auf Zarros Seite über Pet-Imprint. Und ich wusste direkt: Das ist das Richtige.

Formbar und fühlbar schön.
pi_1Pet-Imprint selbst ist noch ein sehr junger Onlineshop, der sich auf Arbeiten mit…Formschaum (!!!) spezialisiert. Ja, ich habe auch kurz nachdenklich die Augenbraue hoch gehoben, denn irgendwie erinnerte mich dieser Formschaum an frühere Orthopädenbesuche für Einlegesohlen. Der fragende Blick wurde mir aber ziemlich schnell genommen, denn kaum auf der Seite angekommen, wollte ich unbedingt den Shop entdecken. Bereits das Startbild zeigt euch (und mir) auf unmissverständliche Weise auf, dass es hier nicht in erster Linie um Einlagen, sondern viel mehr um eine bleibende Erinnerung für euren treuen Begleiter geht (natürlich könnt ihr auch den Fußabdruck eures menschlichen Partners abnehmen, doch irgendwie verbinde ich damit weniger Emotion *sorry, Schatz :-)* , als wenn es um die kleine Stinkepfote meines Hundes geht.) Die Startseite lockt mit einer älteren, freundlich lächelnden Dame und einem kleinen Hund sowie dem Produkt direkt zum entdecken an, zeigt aber gleichzeitig auf einen Blick, um was es geht. Ich mag diesen klaren Überblick auf Webseiten sehr. Es gibt nichts besseres, als auf einem Blick direkt einen ersten wichtigen Eindruck zu gewinnen.  Genau so aufgeräumt wie die Startseite, ist auch die Navigation der Page.
Nicht nur erhaltet Ihr einen ersten Einblick über die (bisherigen) Produkte, sondern bekommt zudem direkt auf der Homepage auch noch eine Gebrauchsanweisung mitgeliefert. Eigentlich erklärt sich ein solches Produkt ja von selbst, aber ich finde es doch sehr gut, dass für den Fall von Missverständnis hier noch einmal alles haargenau aufgeklärt wird. Da es keinen Language-Switch gibt, wird auf dieser Seite die Anweisung direkt zweisprachig angebracht. Klingt erst einmal überladen, doch die Anweisungen sind sprachlich so gut knapp und bündig gehalten und die Zweitsprache ist optisch so gut abgesetzt, dass es hier weder zu einer Überladung, noch zu Verwirrungen kommen kann. Klasse!

DSC_2103Im Shop selbst habt ihr die Wahl zwischen 4 Rahmensystemen. Das etwas vollere Classic-Design gibt`s bereits für etwa 11 Euro, die hochwertigeren Rahmen kosten etwa das Doppelte bis 3-fache, je nach Rahmenqualität. Je nach eurem Stil findet ihr hier aber auch bei den „nur“ 4 Rahmenarten sicherlich etwas, das zu eurem Einrichtungsstil passt – da bin ich mir sicher. Ich selbst finde die „schmale“ Auswahl zwischen Classic, Alaska, Vegas und Tokio sogar absolut gut – man verliert sich nicht in einem Überangebot und bekommt dennoch mit Sicherheit das perfekte Rahmenmodell zum Wohnungsstyle. Ich selbst habe mich für das Design Tokio entschieden, meine Eltern und meine Schwiegermutter erhielten bekamen einen Rahmen der Art Alaska und Vegas. Weil ich ja nicht für mich alleine testen wollte und auch eine andere Meinung brauchte, habe ich das Classic-Design an meine Freundin und Schneiderin, auch Hundebesitzerin, gegeben. Immerhin sollt ihr wirklich wissen, wie es so ist =)

DSC_2104.JPGDie Schaumfarbe selbst könnt ihr auch wählen! Gleich ob ein einfaches Grau oder explosiveres Rot, Grün oder sogar Lila – hier hat man die Qual der Wahl. Ich könnte mir vorstellen, dass auch in Weiß ein Abdruck sehr schön sein könnte – gerade für Hundebesitzer, die ihre Fellnase in Kürze über die Regenbogenbrücke begleiten. Weiß wie Engelsflügel – ja, das könnte man sich noch gut vorstellen. Da der Shop ja aber noch sehr jung ist, heißt das nicht, dass eine weitere Formschaumfarbauswahl nicht noch geplant ist 🙂
Speziell toll finde ich auch die Möglichkeit, den Schaum einzeln zu bestellen. Sollte beim ersten Versuch also alles schief gegangen sein, weil eure Fellnase eine Fliege weitaus wichtiger fand, als ruhig auf der Matte zu stehen (ich möchte keinen Namen nennen von Haustieren, denen ich das voll zutraue *hust <> *hust*), müsst ihr nicht den ganzen Rahmen neu erwerben, sondern könnt kostengünstig einfach eine weitere Matte dazu holen und auch hierbei, wie bereits im Auswahlprozess des Rahmens selbst, die Farbe der Matte auswählen. Aber keine Sorge – nur weil es beim aller ersten Mal nicht klappt, braucht ihr euch nicht gleich in den Shop zu begeben – dem Rahmen ist nämlich bereits eine zweite Matte zu entnehmen. Ihr habt also direkt eine zweite Chance.

Übrigens: Selbst Großfelltier-halter haben die Möglichkeit, gleich mehrere Rahmen der Sorte Classic im Paket zu kaufen. Wenn das mal nichts ist! Gut vorstellen könnte ich mir das auch bei Züchtern, die so entweder für sich eine bleibende Erinnerung an die Fellmäuse haben, oder es gleich als kleines Geschenk mit an die zukünftigen Hunde- und Katzeneltern zu geben. Ich glaube, das würde richtig gut ankommen :-).

Nun geht’s los!

DSC_2102Nach nur wenigen Tagen kam das Paket gut behütet bei mir an und Zarro und ich fingen gemeinsam an, das Schmuckstück auszupacken. Der Rahmen ist wunderbar leicht, jedoch auch kein Fliegengewicht, was beim nächsten Windhauch einfach umfällt. Ein gutes Gewichtsmittelmaß, wenn man das bei einem Bilderrahmen so sagen kann.

 

Den Abdruck zu entnehmen stellte ich mir mit dem Dicken gar nicht so leicht vor, meine „Angst“ wurde aber schnell genommen. Zum einen gibt die Anleitung einen genauen Einblick in das Vorgehen, zum anderen lässt sich das Abdrucknehmen ganz einfach machen. Vorsicht ist nur geboten, die eigenen Abdrücke nicht auf den Schaum zu bringen, denn dieser ist doch sehr empfindlich. Ich habe also mit Argusaugen darauf geachtet, keinen Fingerabdruck daneben zu setzen. Wobei – vielleicht wäre das gar nicht so schlecht. Immerhin gehören wir ja irgendwie zusammen. Aber zurück zum Thema 🙂
Wir haben uns im Wohnzimmer etwas Platz gemacht und ich habe Zarro für den Abdruck absitzen lassen. Da er alles mit sich machen lässt war ich mir sicher, dass er auch dieses Zeremon über sich ergehen lässt. Ein kleiner Tipp: Ich habe die Pfote vorher gesäubert. Wer will schon Hundekeks-Krümel oder Überbleibsel von Grashalmen, Matsch und Sand in seinem Abdruck 🙂 Dennoch solltet ihr darauf achten, dass die Pfote nach dem Säubern wieder trocken ist – macht sich einfach besser. Ich habe also Zarros „Mini-Pfote“ genommen und sanft, aber bestimmt in den Schaum gedrückt. Das ganze dauert nur ganz kurz und wenn man die Pfote auch ebenso vorsichtig wieder aus dem Schaum nimmt, wird der Abdruck wirklich klasse. Schaumreste bleiben übrigens auch nicht im Pfotenhaar hängen, was ich wirklich ganz klasse finde.

 

Den Abdruck zu entnehmen war also wirklich eine ziemlich spielerische Sache. Auch das Bild einzubinden, ist wirklich angenehm gemacht. Dafür löst ihr den Schaum nämlich einfach aus der „Form“ – diese lässt sich dann prima als Unterrahmen für das Bild umbauen. Einfach und praktisch und sehr gut mitgedacht! Ihr braucht hier also keine Extrabefestigung, sondern könnt das mitgelieferte Repertoire ausnutzen.

DSC_2105Apropos Befestigung. Um den Schaum und das Bild in den Rahmen zu bekommen, nutzt ihr handelsübliche „Metallschnippusse“ – ihr wisst schon, so wie bei auch anderen Rahmen bekannt sind.

Doch wie bereits erwähnt, habe nicht nur ich etwas zu melden, sondern ja einmal mittesten lassen:

Fakt ist, das Material an sich ist erst einmal nicht hübsch und sieht auf

Auch klein Kira hat probiert.

den ersten „unbepfoteten Eindruck“ etwas billig aus. Den Pfotenabdruck nimmt der Schaum sehr schön auf. Mit Kira etwas schwierig… „fass meine Pfote an und ich töte dich“ Mentalität bedeutet ich schieb‘ das Teil vor sie und locke mit einem Ball… aber am Ende sieht es genau so aus, wie Kira ist und damit die perfekte Erinnerung. Ein echtes Dreckbein eben 😂😂😂

Also – nicht nur ich war von der Anwendung überzeugt, sondern auch die Mittesterin hat sich nach ersten Oberflächlichen Gewöhnungsprozessen in die Handhabung verliebt – und das auch mit einem Hund, der das Abdruckabnehmen nicht ganz so einfach hinnimmt wie meiner. Es wäre aber natürlich sehr empfehlenswert, wenn euer Haustier bei solchen „Spielchen“ auch mitmacht, das vereinfacht den Prozess natürlich sehr.

Fazit:

a-h-u_logo_fazitFür mich ist das Konzept on PetImprint wirklich klasse und ich bin froh, nun eine solche bleibende Erinnerung an meine Fellnase zu haben. Die Farbauswahl lässt sich sicher noch etwas ausbauen, aber anonsten kann ich mich nicht beschweren und habe für meine Nase und meinen Wunsch genau das richtige Design gefunden!

 

Könnt ihr euch vorstellen, auch eine solche Erinnerung zu erstellen? Oder reicht euch ein Bild aus? Liebe Grüße!

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Damit du mich auch später auf allen Lebenswegen begleitest – bleibende Erinnerungen mit Pet-Imprint

  1. Eine schöne Idee. Meine Katze ist ja nun 14 Jahre und auch mich beschäftigen des Öfteren Gedanken, was einmal ist, wenn sie nicht mehr ist. Danke für diesen Anstoß, ich mach mir darüber mal Gedanken :).

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist doch mal eine schöne Idee für meine Katze, danke für diesen tollen Beitrag! 🙂

    Einen Rabatt Gutschein hast du wahrscheinlich nicht übrig, den du abgeben könntest (bekommt man ja oftmals mitgeschickt)?
    Gruß Jenny

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s