Veröffentlicht in Allgemein, Produkttests

Ringelpiet(z) zum Anfassen – Die Ringbücher von Saal Digital

In Kürze und einem folgenden Beitrag werde ich euch auch erzählen, wie ich das Buch für meinen Mann und ich gestaltet habe –  doch nun war ich neulich bei meinen Eltern und dort hat meine Mom ein „wunderschönes“ *hust hust hust* Oldschool-Fotoalbum heraus geholt, was sie den Leuten zeigt, die nach meiner Hochzeit fragen. Also – ein Oldschool-Fotoalbum, dass Bilder von mir enthielt. Nicht, dass ich irgendetwas gegen die Einsteckfotoalben habe – aber gegen die Bilder, die da drin waren, definitiv schon. Die waren nämlich mit einer wirklich nicht gerade tollen Handykamera und einer noch weniger tollen Digi-Cam gemacht und, ohne meine Eltern zu nahe zu treten, auch die Bilder an sich waren..nunja. Jedenfalls waren sie so unbesonders, dass ich beschloss, auch meinen Eltern eine bleibende Erinnerung in Fotobuchform zu überlassen. Denn mit dem Album, was sie mir zeigten, wollte ich wirklich nicht beworben werden!
Da beide aber mit Gestaltung und Online- oder sogar Offline-Tools eher so überhaupt nicht bewandert sich, habe ich das für beide in die Hand genommen.

Hardcover, Softcover, was gibt’s denn da noch?

sa1.JPGNun ist es ja aber so, dass auch ich gern mal etwas herum probiere. Fotobücher mit hartem Cover und Softcover habe ich schon oft ausprobiert und so wollte ich einmal stöbern, was es noch so gibt. Bei SaalDigital bin ich so auf FotoHEFTE gestoßen, die sich vor allem durch eine hochwertige Spiralbindung  auszeichnen. Das hatte ich so noch nicht gesehen und beschloss, dass das eine tolle Idee als bleibende Hochzeitserinnerung sein würde.

Die Webseite von Saal Digital kenne ich bereits, da ich hier schon ein Wandbild erstellt habe. Seitdem es die Fotohefte gibt, hat sich im Layout auch nur ein wenig verändert. Alles in allem empfinde ich die Homepage als sehr übersichtlich. Ob Wandbild, Fotobuch, Poster, Karten oder aber auch Kalender – hier findet ihr sicherlich ein Produkt, das euch gefällt. Der übersichtliche Aufbau ermöglicht einen schnellen Überblick und so habe ich die Hefte bereits direkt ins Auge fassen können. Seid ihr auf der Fotohefte-Seite angelangt, seht ihr direkt im ersten Reiter die wohl wichtigste Information, nämlich den Preis. ich bin kein Fan davon, erst ewig nach dem richtigen Preis zu suchen oder irgendwo irgendwelche versteckten Sterchentexte zu suchen – Tranparanz zahlt sich da bei mir aus. Auch Wiederverkäufer haben bei SaalDigital die Möglichkeit, Produkte zu beziehen. Was ich aber immer ganz spannend finde ist der Profi-Bereich. SaalDigital bietet zum einen eine Download-Software an (zu der ich dann natürlich gleich komme), ermöglicht es Grafikern aber auch, direkt mit Indesign und Co. zu agieren, um so das gewünschte Design ohne großen Umstand umzusetzen. Das finde ich klasse und kenne es so auch von keiner anderen mir bekannten online-Druckerei. Klar, seine Druck-PDF kann man überall hochladen – aber direkt mit Indesign und Co arbeiten?!
Ich nutze die Programme beruflich auch und habe so schon das ein oder andere Mal überlegt, auch beruflich SaalDigital einzubinden und zu nutzen.

aa3Um aber nicht „mehr Aufwand zu machen als es wert ist“, habe ich mir ganz einfach die Software heruntergeladen. Binnen weniger Sekunden ist diese installiert und so könnt ihr direkt mit dem Design starten. Ihr benötigt für die Installation eventuell Adobe AIR, das gibt`s aber kostenfrei im Download.
Als ich das Programm dann öffnete, war ich doch kurz etwas verwirrt. Zwar finden sich alle Produkte hier gut im Überblick – Fotohefte habe ich allerdings nicht alleinstehend gefunden. Einmal Mitdenken ist ja aber doch meist drin und so versteckten sich die Fotohefte – wie auch anders – unter den Fotobüchern. ich finde das etwas unpraktisch, denn auf der Webseite sind beide Produktgruppen klar gesplittet. Hier sollte in meinen Augen also noch einmal nachgeholfen werden.
Für meine Eltern entschloss ich mich für ein 20×20 cm großes und 26 Seiten starkes Fotoheft.
aa4Angenehm finde ich direkt die Unterteilung der Layouts. Hier gibt`s nämlich die schlichten Layouts und die sogenannten Allrounder und hier findet man auch für jeden Geschmack auf alle Fälle das richtige Design.
Neben den euch angebotenen Layouts, gibt`s selbstverständlich auch in der Bildbearbetung richtig tolle Unterstützung. Ihr könnt Bildeffekte, Rahmen und Schattierungen hinzufügen, um eurem Foto den richtigen Pepp zu verleihen, zudem zeigt euch die Software aber auch an, welche Bildqualität auf welcher Größe vorliegt. DAS finde ich unglaublich wichtig, denn ich hatte schon 2-3 Anbieter, die keine Qualitätsvorwarnung gegeben haben, alles im Programm total schön aussah und am Ende dann ein unglaublich verpixelten Bild das Album zierte. Dem wird hier vorgebeugt und das finde ich gerade für den Anfängermodus echt nennenswert.

aa5Was gibt es denn noch für das Fotoheft zu entdecken? Klar, das Agieren mit Texten darf natürlich nicht fehlen. Dafür bietet euch die Software von SaalDigital neben den herkömmlichen Schriftarten eine riesige Auswahl an außergewöhnlichen Fonts, die für jede Art von Fotoheft passen werden. Zahlreiche Schriftfarben und Effektmöglichkeiten runden die Gestaltung ab. Wer es etwas flippiger mag, kann auch mit kostenfreien ClipArts und spannenden Hintergründen arbeiten, um genau das Design zu erhalten, was in seinem Kopf herum schwirrt. Viel zu entdecken und viel zum Ausprobieren – mir gefällt sowas ja 🙂

Schnelle Lieferung und hochwertige Qualität.

Nach nur wenigen tagen hielt ich das Fotoheft bereits in den Händen. Das Heft ist wundervoll leicht und wirkt, trotz der Spiralbindung, sehr stabil.  Ich hatte zunächst ein paar Bedenken, denn ich verglich es indirekt mit den Spiralblöcken aus der Schulzeit und diese gingen bei mir immer direkt aus dem Leim. Hier aber zeigt sich die Qualität des Anbieters in allen Maßen. Die Bilder sehen hochwertig gedruckt aus und die in der Software angegebene Qualität stimmt definitiv auch – keine unerwarteten Pixelbildchen!

Ich bin auch diesmal von SaalDigital überzeugt und werde wohl tatsächlich weiterhin bei solchen Projekten hier meine Designs an- und umsetzen! 🙂


*Dieses Produkt wurde mir vergünstigt zur Verfügung gestellt. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf meine Bewertung und Beurteilung.

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Ringelpiet(z) zum Anfassen – Die Ringbücher von Saal Digital

    1. Hey Tobias!
      Momentan warte ich noch auf mein anderes bestelltes Fotobuch und das ist dann tatsächlich von einem anderen Anbieter. Obwohl ich mit saaldigital voll zufrieden bin, wollte ich doch einmal etwas experimentieren. Sobald das zweite Buch da ist, gibt`s hier natürlich einen Test dazu =)

      Welche Anbieter nutzt du denn? Ganz liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s