Fragt mich was! Der Freitag, der diesmal wirklich ein Freitag ist.

Wie versprochen gibt es die Freitagsfragen und Freitagsfüller diesmal wirklich am Freitag!

Seid ihr schon gespannt? Ich bin’s – immerhin weiß ich auch nie, was für Fragen und Lücken mich so erwarten. Da die Brüllmaus heute noch nichts von uns wissen will, bekommt ihr erst einmal die Lückenfüller.

 

Barbara hat tolle und spannende Lücken vorbereitet!

https://aufherzundnierenblog.files.wordpress.com/2017/10/025dc-6a00d8341c709753ef011570fa4e24970b-pi.jpg?w=280&h=61

1. Ach du je, der letzte Tag vor dem Urlaub und mal wieder fällt jetzt erst allen ein, dass sie ganz dringend noch irgendwas von mir benötigen. Aber was rege ich mich auf, es hätte mir klar sein müssen 😉

2. So wirkliches Niveau findet man heutzutage leider auch immer seltener.

3. Halloween  ist ein schauriges Spektakel, auf das ich aber nicht wirklich etwas gebe. Nicht mal Schokolade an die Kinder, die pausenlos klingeln. (Wir haben das übrigens früher tagsüber gemacht und nicht am späten Abend! *Fingererheb*).

4. Einfach mal die Ruhe bewahren und alles etwas entspannter angehen, ist vielleicht doch möglich.

5. Aufpassen muss ich auf jeden Fall, dass wir uns im Urlaub nicht verirren!

6. Für den Mann habe ich schon alle Weihnachtsgeschenke.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein zeitiges Ins-Bett-gehen, morgen habe ich geplant, früh loszufahren und Sonntag möchte ich in Ruhe die Schönheit des Urlaubes genießen!

 

 

Irgendwie möchte ich euch aber dennoch gern noch ein paar Sachen beantworten und habe deshalb ein wenig in den alten Fragen von Brüllmaus gewühlt.

Die Fragerei am 5. Mai.

  1. Was hoffst Du, einmal geschenkt zu bekommen?
    Hmm, das ist eine gute Frage. Ein Pony? Eine Insel? ..Eigentlich ist es egal, solange das Geschenk von Herzen kommt! Wie sieht es bei euch aus?
  2. Zum Neujahr ist es Brauch, aber etwas vornehmen kann man sich auch zwischendurch. Welche guten Vorsätze stellst Du Dir für nächste Woche?

    Mir selbst erlauben, wirklich abzuschalten! Das fällt mir nämlich sehr schwer, einfach mal einen Nullpunkt zu setzen. Ich stehe irgendwie immer unter Strom!

  3. Was erhoffst Du Dir für’s Alter?
    Eine gute Rente, mit der man Leben kann, Liebe und Verständnis, ein schönes Haus und viele Hunde um mich herum!
  4. Die Wahl der Qual: in die Sahara ziehen oder an den Nordpol auswandern?
    Das ist ziemlich einfach: ich nehme die Sahara! Ich liebe Wärme und reise im Hochsommer am liebsten in Länder, die andere meiden. Ich steh‘ auf 50 Grad =D

 

Die Fragerei am 12. Mai. (Auszug)

  1. Gibt es etwas, das Du unbedingt noch ändern, erledigen oder gerade rücken willst?
    Eigentlich nicht. Alles was ich gemacht habe, ist aus irgendeinem grund passiert. Und bekanntlich soll man die Vergangenheit nichts verändern, da sonst die Zukunft zerspringt.
  2. Welche Angewohnheit magst Du an Dir? Was würdest Du Dir dagegen gerne abgewöhnen?
    Ich bin ein sehr offener Mensch. Das mag ich. Ein offener Mensch mit vielen bekloppten und liebenswerten Angewohnheiten. Abgewöhnen sollte ich mir so einige. Das Rauchen zum Beispiel.

…..

 

Und, habt ihr etwas Neues erfahren?

 

Unbenannt-3

Werbeanzeigen

Tschüssi und bis bald!

Ja ich weiß – die Olle war doch erst ewig lange weg! Und nun schon wieder?

Nunja.. manchmal muss man eben raus und da mir beruflich gerade echt die Decke auf den Kopf plumst und Herr Hund und HerrMann (hihi..) sich auch mal einen gemeinsamen 3er-Urlaub mit mir verdienen, fahren wir nun eine diesmal eine Woche nach Kroatien. Ich sage also schon mal Tschüssi und bis dann! Ich habe natürlich schon das ein oder andere für euch vorbereitet und ihr dürft gespannt sein, wie es weiter geht!

 

PS.: Meine Fragerundestunde gibt`s dafür schon morgen, statt Sonntag!

Unbenannt-2

OffTopic aus dem Leben von AHUN: Der Zahnarzt.

Ich hasse ihn. ich hasse ihn wirklich sehr. Er kann nichts dafür. Er ist recht jung, sehr charamt, macht einen tollen Job und sieht dabei nicht mal schlecht aus. Aber ich hasse ihn.

Wen?

Meinen Zahnarzt.

Ja ich weiß – es gibt wohl kaum jemanden, der gern zum Zahnarzt geht. Aber ich gehe wirklich wirklich nicht gern zum Zahnarzt. Ich habe keine schlechten Erlebnisse damit – echt nicht. Ich wollte sogar früher selbst Zahnarzt werden. Beim praktikum habe ich aber am eigenen Leibe und mit einem Plumps auf den Praxisboden bemerken müssen, dass ich Blut wohl nicht so gut sehen kann. Da war’s aus mit der Vorstellung vom Zahnarzt-Leben.

Weil es ja so toll war, war ich erst kürzlich dort. Reine Routine. Den Termin habe ich meinen Mann machen lassen. Meinen Mann, der alles vergisst. Wirklich! Sogar 2 Meter vor der Tankstelle vergisst er, dass ich ihn vier Meter vor der Tankstelle daran erinnerte, dass wir zur Tankstelle müssen.
DAS hat er aber nicht vergessen. Den Termin hat er gemacht. Grummel. Nun musste ich also wirklich hin und auch die Fluchtversuche vor der Praxis haben nicht gezogen. Außer Blicke auf sich. Die meines Mannes. Belustigte Blicke. Fand ich alles andere als lustig. Also rein in die gute Stube zur „Routine“. Muss sicher nichts gemacht werden!

Denkste. Außer alle 4 Weißheitszähne aufzubohren. Und dabei bin ich doch so eine Zahnarzt-Mimose! Gut, es waren nicht gleich alle 4 auf einmal, aber der Gedanke an 3 weitere Sitzungen machen es nicht besser.
„Schaffen wir es ohne Spritze?“ … hat der dann wirklich gefragt. Mich! Mich, die beim Bohren sogar den Spielzeug-Gummi-Zahn für Kinder in die Griffel bekommt und wie wild darauf herumdrückt. Nein, natürlich geht das nicht ohne Betäubung. Also die Spritze in den rachen gejagt und losgebohrt. Und zwar mit den Worten: „Achtung, gleich kommt die dicke Sumsebiene!“… ich möchte an dieser Stelle loswerden, dann mein Doc nicht wirklich soooo viel älter ist als ich und ich auch keine 7 mehr bin. Nein, nicht mehr ganz.

Okay – zugegeben: es war am Ende halb so wild. Wirklich.

Aber ich hasse ihn trotzdem. Den Zahnarzt und ganz besonders den Geruch.

 

Frag mich was! Interessantes zum Freitag, der nun ein Sonntag ist V.

Schon wieder rückt der Wochenstart in greifbare Nähe und damit ihr euch nicht zu sehr auf der Couch langweilt, habe ich wieder die Freitags-Füller von Barbara für euch vorbereitet. Für mich heißt es noch eine Woche ackern, dann heißt es „entspannen!“.

6a00d8341c709753ef0111690e6fe7970c-500wi

1. Die Nachrichten will man sich ja kaum noch anschauen oder anhören. Ich muss aber zugeben, dass ich morgens halb 6 auf der Fahrt zur Arbeit lieber Nachrichten höre, als Musik. Ich muss mich da zuquasseln lassen. Kennt ihr das?

2. Im Winter habe ich ziemlich oft kalte Füße.
Aber dafür hat man ja zum Glück einen Mann xD.

3. Herbstferien sind mir persönlich recht egal und bislang nur dann wichtig, wenn es um die eigene Urlaubsplanung und den damit verbundenen Verkehr geht 🙂

4. Laufen müsste ich mal wieder.
Es ist ja nicht so, dass ich keinen Sport mache (ganz im Gegenteil), aber ich bin ein absoluter Cardio-Muffel! Ich hasse es! Aber jedesmal nach dem Laufen (wenn man das so bezeichnen will, mehr als 4-5 km halte ich nämlich nicht aus. Meine Lunge sagt dazu, dass das am Rauchen liegen könnte. Wir werden sehen!) , fühle ich mich enorm guddi. Also: öfter Laufen, Eigen-Memo-an-Blogmuddi!

5. Mal so ganz unter uns gesagt, habe ich gar keine Lust, morgen wieder mit Arbeit in den Tag zu starten. Ich liebe meinen Job! Aber wenn man seit mehr als 170 Tagen von drei Kolleginnen im Arbeitsbereich allein ist und für 3 arbeitet, ist’s auch nicht mehr so cool. Aber hey, der Urlaub ruuuuuft!

6. Unser Urlaubsvideo hatten wir übrigens rechtzeitig geschafft.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend (Freitag) freue ich mich auf das Füßehochlegen morgen (Samstag) habe ich geplant, nach einer großen Runde mit Zizzle, einen Putzmarathon inmkl. Klamottenausmisten zu starten und Sonntag möchte ich stundenlang in der Badewanne liegen 🙂

 

Reicht? Reicht!

Unbenannt-3

Schönheit zum Aufpinseln – ich stelle euch die Pinsel von Real Techniques vor

Zugegeben – im Urlaub war das MakeUp wirklich eine Sache, die man sich hätte schenken können. Bei einer Luftfeuchte von 100% bleiben nämlich weder Grundierung noch Eyeliner dort, wo sie hingehören. Und nachdem ich mehrmals aussah wie ein Waschbär auf Drogen, hab ich auch meine Eitelkeit überwunden und auf meine Maske verzichtet. Die Jungs fanden’s halb so wild und unwohl habe ich mich auch nicht gefühlt.

Im Büro oder generell im Alltag setze ich aber dennoch auf die Helferlein aus dem Kosmetikkoffer und so habe ich mir einmal etwas neues gegönnt, nämlich ein schickes Pinselset von DM, besser gesagt Real Techniques.

 

2 Pack Miracle Complexion Sponge

Dm.de

Ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich habe vorher nicht mit einem MakeUp-Schwamm gearbeitet. Da ich kein flüssiges Makeup, sondern ein Mousse nutze, fand ich das bisher auch eher sinnlos und nur aus Neugierde wanderte der Miracle Complexion Sponge
in mein Körbchen. Daheim angekommen habe ich das gute Stück direkt ausprobiert und zu meinem Erstaunen war ich echt begeistert. Zum Einen habe ich viel weniger Mousse zum Abdecken benötigt, zum Anderen kam ich auch an Stellen, die sonst nur schwer abzudecken waren (ihr kennt die kleinen Stellen unter dem Auge doch auch, oder? :-))
Ich finde ihn toll gearbeitet, denn mit seinen 3 verschiedenen Formen erreicht man echt jede Stelle, die man möchte und abdecken muss. Das gute Stück gibt’s für 9.95€.

 

 

Expert Face Brush

Dm.de

Als nächstes wollte ich gern 3 neue Pinselarten ausprobieren. So kam der Expert Face Brush  auch mit in den Korb. Warum? Weil genau er angepriesen wird, um Mousse-MakeUp perfekt zu verteilen. Ich nutze den Pinsel, wenn es etwas mehr sein darf, wenn ihr versteht was ich meine – da seine aufgetragenen Schichten doch auch bei zartem Umgang etwas dicker sind. Richtig gut ist er aber, wenn man flüssiges MakeUp nutzt. Er hinterlässt keine Streifen und saugt das MakeUp auch nicht zu sehr auf. Echt super!
Für einen Preis von ebenfalls 9.95€ gehört das gute Stück euch.

 

 

Der nächste Pinsel sollte dann für das Finish sein und ich brauchte eh schon

Sculpting Brush

Dm.de

länger einen neuen Rougepinsel. Ich bevorzuge dabei nicht diese  angeschliffenen, sondern bin großer Freund von Pinseln mit kurzen aber weichen Borsten. Deswegen habe ich mir dafür den Sculpting Brush eingepackt. Der hat zwar auch eine leichte Ecke, diese ist aber kaum zu sehen. Die Borsten sind perfekt, um das Rouge ganz gezielt aufzutragen und gleichzeitig aber auch gut zu verteilen. Der Pinsel nimmt dabei nicht zu viel Farbe auf – man sieht also nicht gleich aus wie ein Clown.
Ich liebe dieses Stück und habe es echt täglich in Gebrauch. Für 15.95€ könnt ihr ihn bei DM erwerben.

 

 

 

Blush Brush

Dm.de

Als letztes wollte ich einen Pinsel, der mir die Krümelchen Lidschatten vor dem letzten Finish zart abnimmt, gleichzeitig aber auch als Finish-Puderpinsel geeignet ist. Dafür habe ich mit den Blush Brush  zugelegt.

 

Dieser Pinsel ist unglaublich weich und hat schöne lange und zarte Borsten, die wie eine Feder über das Gesicht gleiten. Ich kann dieses Teil wirklich jedem empfehlen, der auch gekonnt den Lidschatten unter dem Auge platziert, obwohl er sich nur auf dem Lid künstlerisch ausgetobt hat!

Der Pinsel kostet 14.95€.

 

 

Welche Pinsel gehören zu eurer Routine?

Essen…Fassen! Heute: Das Fischaus am Alberthafen in Dresden

DSC_2162.JPGLecker fischig wird’s im Fischhaus in Dresden. Das Fischhaus am Alberthafen, in der Nähe der Dresdner Messe, lädt Fischliebhaber und Tiefsee-Schlemmerer zu einem leckeren, ausgewogenen und schmackhaften Essen ein. Uns hat es im Juli, anlässlich meines Geburtstages, dorthin verschlagen. Wir hatten im Voraus ein Menü bei Groupon reserviert, was wirklich absolut zu empfehlen ist und ihr auch aktuell dort finden könnt. Für gerade einmal knapp 40 Euro könnt ihr euch zu zweit durch ein 3-Gang-Menü probieren, was uns nicht nur durch Qualität, sondern auch Menge absolut überzeugt hat. Mein Mann meinte, es wäre auch eine dritte Person davon satt geworden.

Spannend daran: Ihr müsst euch nicht ins Blaue hinein überraschen lassen, sondern habt eine gewisse Auswahl!

  • 1. Gang: Suppe (Fischsuppe „Albert“ mit viel Fischwürfeln und Gemüsestreifen oder Tomatensuppe mit gebratener Riesengarnele) oder Salat (Gurkensalat mit frischem Dill oder kleiner gemischter Blattsalat in Kräuter-Vinaigrette mit Kirschtomaten)
  • 2. Gang: „Meeres-Platte“ bestehend aus Barramundifilet, Zander, Schwertfisch, Riesengarnelen und Jakobsmuscheln, dazu Kräuterbutter und Beilage/ Gemüse zur Wahl (Bratkartoffeln, Knoblauchrahmspinat, frische Tagliarini, buntes Wokgemüse mit Sesam, Drillingskartoffeln, Sesamgnocchis oder gebackene Kartoffelecken)
  • 3. Gang: Eisschokolade „ Alberthafen“ mit Eierlikör, Schokoladeneis und Schlagsahne oder Schokoladenduo (kleiner warmer Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern auf Vanillesaucenspiegel mit Schokoladeneis, Obstgarnitur und Schlagsahne) oder sächsische Quarkkeulchen mit Zimt, Apfelmus und einem Tupfer Sahne (Quelle-Groupon.de)

 

Wir zwei haben mit einer Fisch- und einer Tomatensuppe unseren Schlemmergang begonnen. Die Suppen waren beide sehr schmackhaft, intensiv und genau so, wie wir es erwartet hatten. Als Beilagen zum zweiten Gang wählten wir das Wokgemüse, den Spinat, die Sesamgnocchi und die Kartoffelecken – denn vier Beilagen waren direkt inklusive. Abschließend probierten wir uns durch das Schoko-Duo. Wer jetzt meint, dass dann die Getränkepreise doch ganz schön reinhauen müssen, den kann ich beruhigen. Hier erwarten euch absolute Standartpreise!

 

Wir waren wirklich begeistert und uns hat alles ganz hervorragend geschmeckt. Auch die Inneneinrichtung des Fischhauses laden zum verweilen ein. Unsere liebe Kellnerin stand zwar unter Stress und Strom, war jedoch schnell, zuvorkommend und wirklich freundlich.

Solltet ihr einmal in Dresden sein und Fisch lieben, dann solltet ihr das Fischhaus am Alberthafen definitiv aufsuchen!

>>> Zur Page vom Fischhaus Alberthafen <<<

fisch

Frag mich was! Interessantes zum Freitag, der nun ein Sonntag is IV.

Hallo ihr Lieben! Schon ist der Sonntag wieder ran, das Wochenende liegt in seinen letzten Zügen und der Montag steht voll in den Startlöchern. Ich nicht. Ich fühl mich noch viel zu sehr Sonntag, als das der Montag kommen darf.

Natürlich möchte ich euch auch diesmal mit etwas Spannenden über mich bei Laune halten und die Fragen der lieben Brüllmaus und die Freitagsfüller von Barbara mit Herzblut ausfüllen und beantworten.

Da Brüllmaus‘ Beitrag letzte Woche für meinen Blog leider etwas zu spät kamen, stelle ich sie direkt vorn an:

 

1.) Wie hast Du Deine Schulzeit in Erinnerung?

Durchwachsen! Ich war eine gute Schülerin, gleichzeitig aber auch ein Rabauke. Mein Abi habe ich 2008 gemacht, danach ging es an die Uni.

Ansonsten denke ich, war meine Schulzeit wie die der meisten: kurzfristiges lernen, Kritzeleien auf der Schulbank, Zettelchen und Briefbücher 🙂

2.) Ein Freund borgt Dir 200€ für Lottotickets. Du gewinnst 200.000€. Wie viel gibst Du dem Freund zurück?

Nun – ich habe mir mal geschworen, dass ich einen Lottogewinn für mich behalten würde. Kaum gelangt man an geld, hat man mehr Freunde, als man vorher dachte. Daher würde der Freund kommentarlos die 200 Euro zurück bekommen 🙂

3.) Du passt eine Woche lang auf den Hamster Deines Nachbarn auf, während dieser im Urlaub ist. Als er zurück kommt beschließt er, den Hamster nicht mehr zurückhaben zu wollen. Was tust Du?

Na was wohl – ich behalte ihn! Natürlich darf sich der Nachbar ersteinmal eine Standpauke anhören, dass man so mit keinem Lebewesen umgeht und es kein Spielzeug ist, das man einfach in die Ecke wirft, wenn man keine Lust mehr darauf hat.

Da ich aber früher schon Hamster hatte, würde das kleine Wurstpaket natürlich in meiner Obhut bleiben dürfen 🙂

4.) Die Wahl der Qual: Ein ewiges Bedürfnis zu niesen haben aber nicht können oder auf ewig Schluckauf haben.

Ach du Schreck – beides ganz furchtbar! Da kann ich mich nicht entscheiden – ihr euch etwa???


Weiter geht es mit den Fragen dieser Woche. na, gespannt?

1.) Es ist Freitag der 13.: Bist Du abergläubisch?

Nö. Meistens war es die letzten Jahre sogar umgedreht – da hat mir der „pechfreitag“ oft Glück gebracht. Diesmal habe ich aber direkt Freitag morgen mein Schnittchen daheim liegen lassen – mal sehen, was noch so egschieht.

2.) Kannst Du verzeihen?

Das kommt ganz auf die Thematik an. Ich kann ziemlich viel ab – würde aber Betrug in allen Belangen nicht (mehr) verzeihen.

3.) Der Nachbar, der seinen Hamster nach dem Urlaub nicht mehr zurück haben möchte, hat Entscheidungsbefugnis über Deinen Arbeitsplatz. Wie reagierst Du unter dieser Prämisse?

Tzzz… dem würde ich dennoch die Meinung geigen. Wenn er der Meinung ist, mich deshalb heraus zu schmeißen und jemanden gleichwertigen zu finden, wünsche ich viel Erfolg 😉

Zudem sollte Privates und berufliches unbedingt getrennt werden. Wenn ich ihm also sage, dass er privat-menschlich versagt hat, spricht das nicht auf seine berufliche Art an. Ich habe also gute Karten 🙂

4.) Die Wahl der Qual: Wissen wie Du stirbst oder wissen wann Du stirbst?

Weder noch. Ich würde mir viel zu viel Gedanken machen….


Und auch die Lücken von Barbara möchten wieder gefüllt werden:

1. Mein altes Ich war ne ganz schöne Püppi, mein neues Ich ist da um einiges umgänglicher!

2. Manchmal scheue ich mich davor, Verantwortung übernehmen.

3. Ja nun, ich sollte nicht soviel darüber nachdenken, wer oder wie mein neuer Kollege so wird.

4. Ich will ich mein Bett – jetzt sofort. Immerhin ist gerade, im Moment des Schreibens- Freitagmorgen. Mein Bett schreit echt laut nach mir!

5. Der große Unterschied zwischen Mann und Frau? Wir können uns einfach mehr merken :-9

6. Etwas Entspannung am Wochenende macht mich glücklich. Dazu kommt es aber auch diesmal nicht wirklich…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  die Geburtstagsfeier eines Freundes , morgen habe ich geplant, den Ehrentag der SchwiMu nachzufeiern und Sonntag möchte ich (halt,  ich möchte das eigentlich nicht. Was ich wollen würde, wäre ees die Beine mal hoch zu legen aber…)  zum nächsten befreundeten Paar grillen! Ihr seht…alles vollgepackt. Leider!

 

 

Unbenannt-3